Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Händler bestehen auf Wiedereröffnung von Geschäften

Foto: Archiv BGNES

Eigentümer von Verkaufsgeschäften, die im Zuge der epidemiologischen Maßnahmen schließen mussten, bestehen auf eine Wiedereröffnung. Sie sind selbst mit kürzeren Öffnungszeiten und weniger Arbeitstagen einverstanden. Das teilte die Bulgarische Vereinigung der Einzelhändler in einen Schreiben an den Ministerpräsidenten Bojko Borissow, den Vizepremier Tomislaw Dontschew und die Minister für Finanzen und für Wirtschaft mit, informierte die BNR-Reporterin Natalija Gantschowska. Die Einschränkungsmaßnahmen hätten besonders hart die Geschäfte getroffen, die sich in den Malls befinden.

„Die Unterstützung des Staates mit Hilfe der Programme zur Stützung kleiner und mittlerer Firmen kommt für einige zu spät, für andere ist sie unzureichend und erreicht dritte überhaupt nicht“, heißt es in dem Schreiben der Einzelhändlervereinigung.

mehr aus dieser Rubrik…

EU-Bürger reisen in Griechenland mit negativen Antigentest ein

EU-Bürger aus so genannten grünen Ländern, einschließlich Bulgarien,  reisen in Griechenland ab heute, den 19. Juni, unabhängig vom Transportmittel, mit einem negativen PCR oder einem Antigen-Schnelltest für Covid-19 auf Papier ein , teilte das..

veröffentlicht am 19.06.21 um 07:00

Nationaler Krebsplan in Arbeit

Eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung von Vertretern der Fachärzteräte beim Gesundheitsminister, führenden Spezialisten auf dem Gebiet onkologischer und hämatologischer Erkrankungen, Vertretern von Patientenorganisationen und der pharmazeutischen..

veröffentlicht am 18.06.21 um 19:14

Öffnung von Grenzkontrollpunkt Ilinden-Exohi steht zur Diskussion

Gemeindevorsteher und der bulgarische Konsul in Thessaloniki, Wassil Pisasantschew, haben auf einem Treffen in Drama über die Öffnung des Grenzübergangs Ilinden-Exohi für Pkws und die Aufhebung der Begrenzungen für Lkws besprochen. Angaben von Bulgarien..

veröffentlicht am 18.06.21 um 17:27