Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

50 Länder bereit, für bulgarische Parlamentswahlen Wahllokale zu eröffnen

Foto: BGNES

Bisher haben 50 Länder zugesagt, in Übereinstimmung mit den lokalen Epidemie-Maßnahmen auf ihrem Territorium für die bevorstehenden bulgarischen Parlamentswahlen Wahllokale zu eröffnen. Das gab gab Außenministerin Ekaterina Sachariewa bekannt, die von der BGNES zitiert wurde. Sachariewa sieht Probleme bei dem von Präsident Rumen Radew gewählten Wahltermin am 4. April, der mit den katholischen Ostern zusammenfällt. Das größte Problem sei aber das Coronavirus. Aus diesem Grund gibt es in einer Reihe von Ländern Anforderungen für obligatorische PCR-Tests, was zu Schwierigkeiten bei der Abgabe von Stimmzetteln führt. 

mehr aus dieser Rubrik…

Import von "Sputnik V" abgelehnt

Die Abgeordneten haben den Entscheidungsentwurf zur Lieferung des russischen Impfstoffs "Sputnik V" gegen das Coronavirus abgelehnt. Der Vorschlag wurde von der BSP für Bulgarien eingebracht, nachdem im vorherigen Parlament die dafür erforderlichen..

veröffentlicht am 07.05.21 um 17:28

Präsident bestätigt Neuwahlen am 11. Juli

Alle 15 Kandidaten für die neue Zentrale Wahlkommission (ZWK) erfüllen die gesetzlichen Anforderungen, erklärte Präsident Rumen Radew nach ihrer öffentlichen Anhörung und appellierte sofort mit der Arbeit für die Vorbereitung der Neuwahlen am 11. Juli..

veröffentlicht am 07.05.21 um 16:31

Europäische Staatsanwaltschaft lehnt zwei weitere bulgarische delegierte Staatsanwälte ab

Die Europäische Staatsanwaltschaft lehnte zwei weitere bulgarische Kandidaten für delegierte Staatsanwälte ab, weil sie die erforderlichen Kriterien nicht erfüllten, und ernannte Weronika Trifonowa. Somit werden von den vorgeschlagenen zehn bulgarischen..

veröffentlicht am 07.05.21 um 16:10