Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

50 Länder bereit, für bulgarische Parlamentswahlen Wahllokale zu eröffnen

Foto: BGNES

Bisher haben 50 Länder zugesagt, in Übereinstimmung mit den lokalen Epidemie-Maßnahmen auf ihrem Territorium für die bevorstehenden bulgarischen Parlamentswahlen Wahllokale zu eröffnen. Das gab gab Außenministerin Ekaterina Sachariewa bekannt, die von der BGNES zitiert wurde. Sachariewa sieht Probleme bei dem von Präsident Rumen Radew gewählten Wahltermin am 4. April, der mit den katholischen Ostern zusammenfällt. Das größte Problem sei aber das Coronavirus. Aus diesem Grund gibt es in einer Reihe von Ländern Anforderungen für obligatorische PCR-Tests, was zu Schwierigkeiten bei der Abgabe von Stimmzetteln führt. 

mehr aus dieser Rubrik…

Covid-19 in Bulgarien: Tag 427

Unser Land schließt sich dem Programm „Grünes Impfzertifikat“ an Bulgarien ist eines der ersten Länder in der Europäischen Union, das sich gleich von Beginn an dem Programm „Grünes Impfzertifikat“ anschließen wird, das am 1. Juni startet, gab..

veröffentlicht am 08.05.21 um 17:32
Bojko Borissow

Borissow: Unser Land schließt sich dem Programm „Grünes Impfzertifikat“ an

Bulgarien ist eines der ersten Länder in der Europäischen Union, das sich gleich von Beginn an dem Programm „Grünes Impfzertifikat“ anschließen wird, das am 1. Juni startet, gab der zurückgetretene Premier Bojko Borissow nach seiner Teilnahme am..

veröffentlicht am 08.05.21 um 17:08
Andon Baltakow

Steht ein Personalabbau im BNR aufgrund seines gekürzten Budgets an?

In der kommenden Woche wird klar, ob der Bulgarische Nationale Rundfunk aufgrund der Kürzung seines Budgets von der scheidenden Regierung um fast 1 Million Lewa Mitarbeiter entlassen muss. In einem Interview für das Programm „Mreschata“ („Das..

veröffentlicht am 08.05.21 um 15:49