Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Ausländer kaufen Immobilien in Warna und Burgas

Foto: Archiv

Engländer und Russen verkaufen in Scharen ihre Ferienwohnungen in den kleinen Orten an der nördlichen und südlichen Schwarzmeerküste, um dafür Wohnimmobilien in den Städten Warna und Burgas zu erwerben. Das teilte Radio Warna gegenüber der Immobilienmakler Kalojan Balinow mit. Als Grund werden die eingeschränkte Reisefreiheit und die Unsicherheit angegeben, die die Corona-Pandemie im Weltmaßstab verursacht hat.

„Anfänglich wurden in Bulgarien Ferienwohnungen gekauft, um hier den Sommer zu verbringen. Danach beschlossen viele der neuen Eigentümer zu bleiben und konzentrieren sich nun auf die größeren Städte des Landes“, analysierte Balinow. Interesse an Immobilien in Warna und der Region würden auch Käufer aus Italien, Frankreich, Belgien, Deutschland und den Niederlanden bekunden, die sich bisher eher zurückgehalten haben. Laut dem Immobilienmakler liege das erhöhte Interesse u.a. an der gestiegenen Zahl der Mischehen.

mehr aus dieser Rubrik…

Außenministerium

Außenministerium: Krise in der Ukraine sollte mit diplomatischen Mitteln gelöst werden

Das Außenministerium hat ebenfalls Stellung zu der Forderung Russlands nach einem NATO-Truppenabzug aus Bulgarien und Rumänien bezogen. Auf seiner Facebook-Seite erinnert das Außenministerium daran, dass laut Beschluss Nr. 1 des Bulgarischen..

veröffentlicht am 21.01.22 um 18:48
Rumen Radew

Unser Land nimmt keine ultimativen Forderungen an

Präsident Rumen Radew bezeichnete in einer Stellungnahme die Forderungen Russlands nach dem Abzug der NATO-Truppen aus Bulgarien als inakzeptabel und gegenstandslos. Worten des Präsidenten zufolge gibt es in unserem Land keine ständigen alliierten..

veröffentlicht am 21.01.22 um 18:10
Kiril Petkow

Als souveräner Staat bestimmt Bulgarien selbst, wie es seine Verteidigung organisiert

Im Zusammenhang mit der Forderung Russlands , dass die NATO ihre Truppen aus Bulgarien und Rumänien abzieht, gab Premier Kiril Petkow eine offizielle Erklärung im Parlament ab.  Bulgarien  entscheidet im Rahmen seiner NATO-Mitgliedschaft selbst,..

veröffentlicht am 21.01.22 um 18:00
Подкасти от БНР