Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Imker feiern den Tag des Heiligen Charalampos

Foto: pravoslavieto.com

Am 10. Februar huldigt die orthodoxe Kirche dem Heiligen Charalampos, dem Wundertäter von Magnesia. Dem Volksglauben zufolge ist der Heilige Charalampius der Beherrscher der Krankheiten, vor allem der Pest. Er gilt auch als Patron der Imker und des Honigs, denn als er wegen seines Glaubens gefoltert wurde, ist es ihm gelungen, seine Wunden mit Honig zu heilen.
An diesem Tag bringen die Menschen Honig in die Kirchen, der geweiht und das ganze Jahr über aufbewahrt wird, um Masern, Hautausschläge und andere Krankheiten zu heilen. Für das Fest werden Rundbrote gebacken, mit Honig bestrichen und mit dem Wunsch nach Gesundheit verteilt.
Der Tag des Heiligen Charalampos wird von den bulgarischen Imkern als ihr Berufsfeiertag verehrt.

mehr aus dieser Rubrik…

Die lebendigen Traditionen des Dorfes Banitschan

Im kleinen südwestbulgarischen, im Piringebirge gelegenen Dorf Banitschan, sind einige jahrhundertealte Traditionen bis auf den heutigen Tag lebendig geblieben. Sie tragen Informationen über das Leben, die Weltanschauung, Überzeugungen..

veröffentlicht am 27.01.21 um 18:09

Iwo Dantschew und seine fantastischen Schembartläufer

Kurz nach der Euphorie zu Weihnachten und Neujahr, ziehen in Felle gekleidete Schembartläufer (Kukeri) mit ihren gruseligen Masken, lautem Prasseln und ohrenbetäubenden Lärm von den an ihren Gürteln hängenden Kuhschellen durch das Land, um böse..

veröffentlicht am 20.01.21 um 18:57

Im Fokus: Die urigen Schembartläufer vom Dorf Tschargan

Die Schembartläufer aus dem Dorf Tschargan bei Jambol schmücken das Cover der Januar-Ausgabe des National Geographic Magazins für Bulgarien. Das teilte der Bürgermeister der Gemeinde Georgi Georgiew mit. Die Gruppe der Schembartläufer wurde 1938..

veröffentlicht am 16.01.21 um 08:10