Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Imker feiern den Tag des Heiligen Charalampos

Foto: pravoslavieto.com

Am 10. Februar huldigt die orthodoxe Kirche dem Heiligen Charalampos, dem Wundertäter von Magnesia. Dem Volksglauben zufolge ist der Heilige Charalampius der Beherrscher der Krankheiten, vor allem der Pest. Er gilt auch als Patron der Imker und des Honigs, denn als er wegen seines Glaubens gefoltert wurde, ist es ihm gelungen, seine Wunden mit Honig zu heilen.
An diesem Tag bringen die Menschen Honig in die Kirchen, der geweiht und das ganze Jahr über aufbewahrt wird, um Masern, Hautausschläge und andere Krankheiten zu heilen. Für das Fest werden Rundbrote gebacken, mit Honig bestrichen und mit dem Wunsch nach Gesundheit verteilt.
Der Tag des Heiligen Charalampos wird von den bulgarischen Imkern als ihr Berufsfeiertag verehrt.

mehr aus dieser Rubrik…

Altes Brauchtum in Corona-Zeiten

Auch in diesem Jahr werden die Bewohner der Dörfer bei Pernik in Westbulgarien die traditionellen Feuer entfachen, mit denen das sogenannte „Surwa“-Fest begangen wird. Dieser Brauch ist in allen Landesteilen verbreitet und wird unmittelbar nach..

veröffentlicht am 13.01.21 um 16:45

Heute ist Johannistag

Der Johannistag gehört in Bulgarien zu den beliebtesten Winterfesten. An diesem Tag begeht die orthodoxe Kirche in Bulgarien die Synaxis (sprich Versammlung) des heiligen ruhmreichen Propheten, Vorläufers und Täufers Johannes. Er gilt als der..

veröffentlicht am 07.01.21 um 09:05

Die Neujahrsrute – der Zauberstab der Bulgaren

Bereits in den ersten Stunden des Neuen Jahres wird in Bulgarien ein sehr altes Ritual vollführt. Früher waren es ganze Gruppen von kleinen Buben und älteren Jungen, die im Dorf von Haus zu Haus zogen und mit der sogenannten „Surwatschka“, die man..

veröffentlicht am 31.12.20 um 08:10