Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgaren wollen Investitionen im Gesundheitswesen

Dr. Iwan Madscharow
Foto: Bulgarischer Ärzteverband

73 Prozent der bulgarischen Bürger wünschen sich mehr Investitionen im Gesundheitswesen, weist eine Umfrage des Meinungsforschungszentrums „Trend“ aus, vorgestellt vom Bulgarischen Ärzteverband und der Bulgarischen Pharmazeutikvereinigung. Die Verbände meinten, dass das Gesundheitswesen zwar mehr zu bieten habe als vor 15 Jahren, man sollte es jedoch mit denen in den führenden Ländern vergleichen und nicht mit der Vergangenheit, zitierte BGNES die Organisationen.

„Die Lebenserwartung ist durchschnittlich um 5 Jahre gestiegen. Die Bulgaren leben jedoch im Durchschnitt 7 Jahre weniger, als die Bürger der entwickelten EU-Länder“, äußerte Dr. Iwan Madscharow, Vorsitzender des Bulgarischen Ärzteverbandes. Er forderte mehr Geld für medikamentöse Therapien sowie für die Ausbildung und die Erneuerung des medizinischen Personals. Dr. Madscharow verwies ferner darauf, dass die Effektivität der medizinischen Vorbehandlung erhöht werden müsse.

mehr aus dieser Rubrik…

Nikolaj Denkow

Gesetzesänderungen verwehren Politikern Zugang zum Bildungssystem

Das Bildungsministerium wird Gesetzesänderungen zur vollständigen Entpolitisierung des Bildungssystems vorschlagen, kündigte Bildungsminister Nikolaj Denkow an. Ihm zufolge war ein Drittel der Direktoren der regionalen Bildungsverwaltungen während..

veröffentlicht am 22.06.21 um 17:13

Es startet ein Wiederaufbauprogramm für KMU

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können Kredite von Handelsbanken erhalten, die zu 80 Prozent vom Dachfonds garantiert werden, während die Bank selbst das Risiko für die restlichen 20 Prozent übernimmt. Die Maßnahme ist Teil des..

veröffentlicht am 22.06.21 um 15:13

Nationaler Gemeindeverband fordert zügige Vorlage des Wiederaufbauplans der EK

Der Nationale Gemeindeverband hat während des Treffens mit Premierminister Stefan Janew darauf bestanden, dass Bulgariens Plan für Wiederaufbau und Entwicklung nach der Covid-19-Pandemie zügig der Europäischen Kommission vorgelegt wird. Der..

veröffentlicht am 22.06.21 um 14:31