Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Zusätzliche Wahllokale in Belgien und Luxemburg

Foto: EPA/BGNES

Die größten Herausforderungen in Belgien und Luxemburg bei der Abstimmung zu den bulgarischen Parlamentswahlen am 4. April sind die Anforderungen, Abstand aufgrund von Covid-19 zu halten, mögliche Ansammlungen von Wählern und die abendliche Ausgangssperre im Königreich. In einem Interview für das Inlandsprogramm „Horizont“ des BNR erklärte der bulgarische Botschafter in beiden Ländern, Plamen Bontschew, die belgische Polizei habe ausdrücklich gewarnt, dass sie bei Menschenansammlungen eingreifen könnte. In Luxemburg dürfen sich unter keinen Umständen mehr als 100 Personen versammeln.
In Belgien wurden 3 zusätzliche Wahllokale eingerichtet, womit ihre Zahl auf insgesamt 11 gestiegen ist und in Luxemburg werden es zum ersten Mal zwei Wahllokale eröffnet. Zum ersten Mal wird in Hassel, Ostflandern, ein Wahllokal eingerichtet. In Gent und Antwerpen, wo die größten bulgarischen Gemeinden nach Brüssel liegen, wird es je zwei Wahllokale geben, betonte der Botschafter.


mehr aus dieser Rubrik…

Diana Kowatschewa

Bulgarin der Leitung des Globalen Netzwerks der Menschenrechtsinstitutionen beigetreten

Bulgariens Ombudsfrau Diana Kowatschewa wurde in die Leitung des Globalen und Europäischen Netzwerks der Nationalen Menschenrechtsinstitutionen gewählt. An der Spitze des Globalen Netzwerks gibt es nur vier europäische Vertreter, zu denen nun auch..

veröffentlicht am 03.12.21 um 18:09

Strengere Kontrolle bei Verleihung der Staatsbürgerschaft gegen Investitionen vorgesehen

Das Justizministerium schlägt Maßnahmen zur Erhöhung der Kontrolle und Transparenz beim Erwerb der bulgarischen Staatsbürgerschaft gegen Investitionen vor. Sie wurden zur öffentlichen Diskussion veröffentlicht und bieten die Möglichkeit, mit..

veröffentlicht am 03.12.21 um 17:34
Kiril Petkow

Intensive Koalitionsverhandlungen am Wochenende geplant

Am Wochenende werden die Parteien „Wir setzen die Veränderung fort“, BSP, „Es gibt ein solches Volk“ und „Demokratisches Bulgarien“, die potentielle Partner in der neuen Regierung sind, intensive Verhandlungen über die Ausarbeitung eines..

veröffentlicht am 03.12.21 um 16:37
Подкасти от БНР