Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Botschafter Nordmazedoniens soll zur Verleumdungskampagne Rede und Antwort stehen

Foto: mfa.bg

Auf Anweisung der bulgarischen Vizepremier- und Außenministerin Ekaterina Sachariewa wurde der Botschafter Nordmazedoniens in Sofia ins Außenministerium gerufen, um zu erklären, ob seine Regierung mit der Verleumdungskampagne gegen Bulgarien in Zusammenhang stehe, die das slowenische Internationale Institut für Nah-Ost- und Balkanforschung in Gang gesetzt habe, informierte das Pressezentrum des bulgarischen Außenministeriums. Es bringt seine Besorgnis im Zusammenhang mit Veröffentlichungen zum Ausdruck, laut denen sich ehemalige und derzeitige Berater des nordmazedonischen Ministerpräsidenten an der Leitung des Instituts beteiligen. „Gleichzeitig damit sind wir über die weiteren diskriminierenden Handlungen der Behörden der Republik Nordmazedonien besorgt“, heißt es in der Mitteilung.

Heute wurde der bulgarische Bürger Wiktor Stojanow an der Einreise nach Nordmazedonien gehindert, da er 920 Exemplare der „Bulgarischen Volkslieder“ der Gebrüder Miladinow bei sich hatte, die er Kraft einer Schenkung dem Bulgarischen Kultur- und Informationszentrum in Skopje übergeben sollte. Das bulgarische Außenministerium hat den bulgarischen Konsul in Skopje an den nordmazedonischen Grenzübergangspunkt „Deve Bair“ beordert, um Beistand zu leisten.


mehr aus dieser Rubrik…

Zahl ausländischer Studenten seit 2013 verdoppelt

Das an der Sofioter Universität erworbene Diplom für Informatik und Computerwissenschaften bringt das höchste Einkommen in Bulgarien, belegt die 11. Ausgabe des Ratings der bulgarischen Hochschulen. Zu den bestbezahlten gehören auch die Absolventen im..

veröffentlicht am 02.12.21 um 17:40

Präsidenten Bulgariens und Deutschlands im Gespräch zu Nordmazedonien

Die Präsidenten Bulgariens und Deutschlands, Rumen Radew und Frank-Walter Steinmeier, haben sich in Straßburg über die Sicherheit entlang der EU-Grenzen und die europäische Perspektive der Republik Nordmazedonien unterhalten. Radew habe die Hoffnung..

veröffentlicht am 02.12.21 um 15:05

Präsenz-Unterricht ab 6. Dezember für alle Schüler

Ab dem 6. Dezember sollen alle Schüler der 1. bis 12. Klasse zum Präsenzunterricht übergehen und ein Mal pro Woche getestet werden, gab der Gesundheitsminister Stojtscho Kazarow bekannt. Die Experten seien der Ansicht, dass es ausreiche, die Schüler..

veröffentlicht am 02.12.21 um 14:37
Подкасти от БНР