Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Erdbeben erschüttert Griechenland

Foto: Archiv

In den heutigen Morgenstunden wurde in Griechenland ein Erbeben der Stärke 4,2 nach der Richterskala registriert, informierte das Seismologisches Zentrum Europa-Mittelmeer (EMSC), zitiert von BGNES.

Das Epizentrum des Bebens befand sich in einer Tiefe von 5 Kilometern, 90 Kilometer westlich der Stadt Patras und 11 Kilometer südlich von der Insel Ithaka entfernt.

Es liegen keine Meldungen über Opfer und Zerstörungen vor.

mehr aus dieser Rubrik…

Symbolfoto

Schiffsname gesucht

Es wurde ein Ausschreiben für den Namen eines neuen bulgarischen Forschungsschiffes eröffnet. Es soll von der Marinehochschule in Warna, dem Bulgarischen Antarktis-Institut und der Sofioter Universität „Hl. Kliment von Ochrid“ genutzt werden. Das..

veröffentlicht am 23.06.21 um 13:35
Vizepremier und Innenminister Bojko Raschkow

Parteien üben Druck auf Wähler aus

Der Regionalverwalter von Smoljan informierte, dass in einigen Orten seiner Region auf die einfachen Bürger auf verschiedene Weise ein hoher Druck in Bezug auf die anstehenden Wahlen gemacht werde. Das gab Vizepremier und Innenminister Bojko..

veröffentlicht am 23.06.21 um 13:12

BNR weiterhin vertrauenswürdigste Medienanstalt in Bulgarien

Das Bulgarische Nationale Rundfunk (BNR) ist laut dem digitalen Nachrichtenbericht von Reuters für 2021 erneut die vertrauenswürdigste Medienanstalt in Bulgarien. Das Gros der Bulgaren (72%) vertrauen den Nachrichten des BNR, gefolgt von..

veröffentlicht am 23.06.21 um 12:15