Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

„Mysterien und Unklarheiten“ bei Ausschreiben in staatlichen Krankenhäusern

Maria Scharkowa
Foto: Archiv BNR

„Die gerichtliche Kontrolle der Ausschreiben für die Leitungsräte und Geschäftsführer in den staatlichen Krankenhäusern (im März eingeleitet) wird deren Gesetzlichkeit garantieren“, kommentierte für den BNR die Rechtsanwältin Maria Scharkowa, Expertin auf dem Gebiet des Medizinrechts. Ihrer Meinung nach habe sich in der Praxis gezeigt, dass sich solche Ausschreiben einer gerichtlichen Kontrolle entziehen würden. Undurchsichtig sei die Bildung der Kommissionen, die die Kandidaten bewerten und welche Auswahlkriterien herangezogen werden. Außerdem würden nur allgemeine Anforderungen an die Berufserfahrungen der Bewerber für die ausgeschriebenen Positionen gestellt. „Ich weiß nicht, ob das Ziel undurchsichtiger Ausschreiben nur darin besteht, die medizinischen Einrichtungen in gewinnbringende Unternehmen zu verwandeln“, meinte Maria Scharkowa. Sie schlussfolgerte, es sei ganz natürlich, Zweifel anzumelden, wenn alles in „Mysterien und Unklarheiten gehüllt“ ist.


mehr aus dieser Rubrik…

Toschko Jordanow

„Es gibt ein solches Volk“ greift Finanzminister an

Der stellvertretende Vorsitzende der Partei „Es gibt ein solches Volk“ Toschko Jordanow beschuldigte im Parlament den Finanzminister der Übergangsregierung Assen Wassilew des Diebstahls geistigen Eigentums und illegaler Geschäftspraktiken. Die..

veröffentlicht am 29.07.21 um 11:20

Impfstellen gegen Covid an südlicher Schwarzmeerküste eröffnet

Am 29. Juli ab 10 Uhr OEZ läuft eine Impfaktion gegen Covid-19 im Ferienort Sonnenstrand und in der Stadt Nessebar. Die Impfstellen wurden im Hof ​​des Handwerkszentrums in der Otets Paisiy Straße 46, der ehemaligen Poliklinik in der Neustadt von..

veröffentlicht am 29.07.21 um 10:40

Bulgarien nimmt Änderungen der Einreisebestimmungen vor

Ab dem 29. Juli müssen Personen, die aus Ländern der roten Pandemie-Zone nach Bulgarien einreisen, einen Corona-Impfpass oder eine medizinische Bescheinigung für eine überstandene Covid-19-Erkrankung und gleichzeitig einen negativen PCR-Test..

veröffentlicht am 29.07.21 um 09:30