Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Besorgnis über Johnson & Johnson-Impfstoff

Foto: BGNES

Bulgariens Gesundheitsminister Kostadin Angelow äußerte sich besorgt über die aus den USA über den Johnson & Johnson-Impfstoff kommenden Berichte. Es wird davon ausgegangen, dass am Ende des Tages diesbezüglich eine Entscheidung getroffen werden wird, nachdem die Europäische Arzneimittelagentur eine Stellungnahme abgegeben hat, informieren BNR-Reporter.
Angelows Kommentar kam, nachdem die US-amerikanische Food and Drug Administration empfohlen hatte, die Impfung mit Johnson & Johnson zeitweilig einzustellen. Der Grund - eine Studie über einen möglichen Zusammenhang zwischen Impfung und Blutgerinnseln.
Bezüglich der AstraZeneca-Impfung sagte Angelow, dass derzeit die Möglichkeit geprüft werde, dass alle, die es wünschen, sich mit diesem Vakzine impfen lassen können. Für alle anderen werde nach einer anderen Möglichkeit gesucht werden.


mehr aus dieser Rubrik…

Prof. Welislaw Minekow: Wir schaffen es kaum, die Schaden im Kulturministerium zu bearbeiten

„Die Schaden im Kulturministerium sind so groß, dass wir es kaum schaffen, sie zu bearbeiten“. Das sagte der Kulturminister in der Übergangsregierung Prof. Welislaw Minekow gegenüber BNR. Die riesige Liste der Verstöße umfasst die fehlenden..

veröffentlicht am 13.06.21 um 13:41

Gesundheitsministerium setzt Inspektionen in Krankenhäusern fort

Das Gesundheitsministerium werde weiterhin große Krankenhäuser in ernster finanzieller Lage inspizieren, für die es Signale für drastische Verstöße gebe. Das sagte der Vize-Gesundheitsminister im Interimskabinett Dr. Dimitar Petrow gegenüber BNR...

veröffentlicht am 13.06.21 um 12:41

Jeder Dritte im Bildungsbereich sei politisch engagiert

Es gebe Signale für politischen Druck auf Lehrer und Schulleiter während Wahlkampfkampagnen, sagte der geschäftsführende Bildungsminister Prof. Nikolai Denkow gegenüber BNR. Jeder dritte regionale Leiter im Bildungsbereich sei politisch engagiert,..

veröffentlicht am 13.06.21 um 12:02