Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Valdis Dombrovskis: Bulgarien kann 2024 Euro einführen

Foto: EPA/BGNES

Bulgarien müssen noch am Wiederaufbauplan arbeiten bevor es in Brüssel vorgestellt wird, insbesondere in den Bereichen grüne Ziele und soziale Eingliederung, sagte der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Valdis Dombrovskis, für den BNR. Seiner Ansicht nach werde ein Land, das seinen Plan nach Ende April vorlegt, frühestens im Herbst Geld erhalten. Es sei die Entscheidung der bulgarischen Regierung, wann das Land den Wiederaufbau vorlegt.
Ihm zufolge könne Bulgarien trotz der Folgen der Krise und der politischen Lage im Land den Euro im Jahr 2024 einführen, wenn die Maastricht-Kriterien und zusätzlichen Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Vorbereitung erfüllt werden.


mehr aus dieser Rubrik…

Im Juni kamen die meisten Besucher Bulgariens aus Rumänien

Im Juni haben bulgarische Bürger unter den Bedingungen der Corona-Pandemie 458.700 Auslandsreisen angetreten, weisen die Angaben des Nationalen Statistischen Instituts aus. Zum Vergleich: Im Juni 2019 waren es über 717.000 Reisen. Im Juni 2021..

veröffentlicht am 27.07.21 um 13:26
Apostol Mintschew

Eingabe blockiert Tunnelbau unter dem Schipka-Gipfel

Eine Vereinigung eines großen Bauunternehmens und eines Planungsbüros hat in letzter Minute die Rangliste der Bauunternehmer angefochten, die den Auftrag für den Tunnelbau unter dem Schipka-Gipfel im Balkangebirge erhalten sollen. Laut der..

veröffentlicht am 27.07.21 um 12:25

Schiff „Hll. Kyrill und Method“ hisst zum ersten Mal bulgarische Flagge

In Warna wurde die Schauspielerin Maria Bakalova Taufpatin des ersten bulgarischen Militärforschungsschiffs. Es trägt den Namen der heiligen Brüder Kyrill und Method. Das Schiff mit der Bordnummer 421 soll gemeinsam von der Marinehochschule, der..

veröffentlicht am 27.07.21 um 11:57