Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Valdis Dombrovskis: Bulgarien kann 2024 Euro einführen

Foto: EPA/BGNES

Bulgarien müssen noch am Wiederaufbauplan arbeiten bevor es in Brüssel vorgestellt wird, insbesondere in den Bereichen grüne Ziele und soziale Eingliederung, sagte der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Valdis Dombrovskis, für den BNR. Seiner Ansicht nach werde ein Land, das seinen Plan nach Ende April vorlegt, frühestens im Herbst Geld erhalten. Es sei die Entscheidung der bulgarischen Regierung, wann das Land den Wiederaufbau vorlegt.
Ihm zufolge könne Bulgarien trotz der Folgen der Krise und der politischen Lage im Land den Euro im Jahr 2024 einführen, wenn die Maastricht-Kriterien und zusätzlichen Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Vorbereitung erfüllt werden.


mehr aus dieser Rubrik…

Burgas ist erste grüne Stadt Bulgariens

Burgas ist die erste bulgarische Stadt, die sich der Familie der grünen europäischen Städte angeschlossen hat. Die Vereinbarung wurde in Brüssel von der stellvertretenden Bürgermeisterin für strategische Entwicklung und Ökologie, Digitalisierung und..

veröffentlicht am 23.09.21 um 16:56

In Côte d’Ivoire verunglückte Bulgaren waren Militärausbilder auf Mission

Der Absturz des Militärhubschraubers Mi-24 in Côte d'Ivoire am 10. September im Norden des Landes, bei dem fünf Menschen getötet wurden, darunter drei Bulgaren, sei auf schlechtes Wetter zurückzuführen. Das teilte der Chef der Armee, General Lassina..

veröffentlicht am 23.09.21 um 16:36
Andrej Schiwkow (in der Mitte)

Andrej Schiwkow: Kernsektor ist weiterhin ein Garant für unsere Energiesicherheit

Die Kernenergie ist und bleibt ein wichtiger Faktor zum Erreichen der ehrgeizigen CO2-freien Ziele der EU. Das erklärte Energieminister Andrej Schiwkow vor den Teilnehmern des Ministertreffens der Partnerschaft für transatlantische Energie- und..

veröffentlicht am 23.09.21 um 16:20