Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

EU-Gerichtshof: Bulgarisches Kind mit zwei Müttern hat Anspruch auf einen Ausweis

Juliane Kokott
Foto: euractiv.com

Bulgarien muss Ausweispapiere für ein Kind mit zwei Müttern ausstellen, die in gleichgeschlechtlicher Ehe leben. So lautet die Stellungnahme von Juliane Kokott, Generalanwältin am Gerichtshof der Europäischen Union. Es geht um die Ehe und das Kind einer britischen und einer bulgarischen Frau, die in Spanien anerkannt sind, wo das Paar lebt. Die bulgarischen Behörden jedoch weigerten sich, zwei Mütter in der Geburtsurkunde des Kindes einzutragen.

In diesem Fall gibt der Europäische Gerichtshof nur eine Stellungnahme ab, kann Bulgarien jedoch nicht zwingen, die Ehe oder die Elternrechte über das Kind anzuerkennen.

mehr aus dieser Rubrik…

Abstimmung am 11. Juli auch mit abgelaufenen Ausweisdokumenten möglich

Wähler, deren Ausweisdokumente nach dem 13. März 2020 abgelaufen sind, können mit ihnen am 11. Juli bei der Parlamentswahl ihr Stimmrecht ausüben, hat die Zentrale Wahlkommission (ZWK) beschlossen. Sie brauchen bei den lokalen Wahlkommissionen auch..

veröffentlicht am 17.06.21 um 10:15

Bulgarische Position zu Nordmazedonien ist unverändert

Die Voraussetzungen für eine Regierungskonferenz mit der Republik Nordmazedonien seien nicht erfüllt , teilte das bulgarische Außenministerium mit. Die Regierung billigte Bulgariens Position zur Teilnahme an der Tagung des Rates „Allgemeine..

veröffentlicht am 17.06.21 um 10:06

Unter 100 Neuinfizierte mit Covid-19

95 neue Fälle des Coronavirus wurden in den letzten 24 Stunden registriert. Das ist unter 0,8%“ von den durchgeführten 12.171 Tests, weist das Einheitliche Informationsportal aus. Die meisten Neuinfizierten sind in Sofia -17, gefolgt von Sofia-Bezirk und..

veröffentlicht am 17.06.21 um 08:53