Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Durch Aufklärungskampagne sollen Kinder lernen, wie die Abholzung der Wälder den Klimawandel beeinflusst

Foto: Südwestliche staatliche Forstwirtschaft

Die erste Aufklärungskampagne ihrer Art "Wald und Klimawandel" unter Beteiligung von Experten für Pädagogik des Waldes soll auf dem Gelände der Südwestlichen staatlichen Forstwirtschaft durchgeführt werden. Die Experten für den Wald werden verständlich für die Kinder den Klimawandel, die Aufforstungsarbeit von Förstern sowie die verschiedenen Arten von Waldbäumen und -tieren erklären.

Die Kampagne ist eine gemeinsame Initiative der Vereinigung „Goritschka“ (zu Deutsch Wäldchen“) der bekannten bulgarischen Tennisspielerin Magdalena Maleewa und des bulgarischen Försterverbandes.

Den Schülern der ersten bis zur vierten Klasse steht ein mobiler Pavillon zur Verfügung, in dem sie durch Spiele lernen, wie aufgeforstet wird und die nötigen Werkzeuge sehen und anfassen können.

Es wird erwartet, dass mehr als 1.000 Kinder aus über 50 Schulen dafür gewonnen werden, in Anbetracht des Klimawandels die Arbeit der Förster zu schätzen und die Wälder lieben und schützen zu lernen.

Redaktion: Darina Grigorowa

Übersetzung: Georgetta Janewa


mehr aus dieser Rubrik…

"The Spirit of the Valley“ – ein von Schülern aus Kasanlak entwickeltes futuristisches Auto

Ein einzigartiges Auto mit Elektrobatterie wurde von Schülern der Berufsschule für Transport und Verkehrsmanagement in Kasanlak entwickelt. Es hat null Emissionen und eine hohe Energieeffizienz und soll an einer internationalen Initiative..

veröffentlicht am 12.06.21 um 09:05

Die jüngste Lokomotive der Bulgarischen Staatlichen Eisenbahnen mit den Namen zweier Herrscher getauft

Die neueste Lokomotive der Bulgarischen Staatlichen Eisenbahnen, die seit der Auslieferung von 15 neuen Smartron-Lokomotiven die 11. in Folge ist, ist vor wenigen Tagen vorzeitig in Bulgarien eingetroffen und hat bereits mehrere Fahrten hinter..

veröffentlicht am 12.06.21 um 08:15

Blickpunkt Balkan

Olivér Várhelyi: Juni ist ein kritischer Monat für den Westbalkan Dieses Jahr könne aufgrund des Engagements der EU als Jahr des Westbalkans bezeichnet werde, doch es sind auch Ergebnisse sind erforderlich, sagte EU-Erweiterungskommissar..

veröffentlicht am 11.06.21 um 16:50