Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

EK genehmigt 562,5 Millionen Euro im Rahmen der REACT-EU-Initiative - auch für Bulgarien

Foto: BGNES

Die Europäische Kommission hat im Rahmen der REACT-EU-Initiative zusätzliche Mittel für Bulgarien, Frankreich, Finnland und Litauen in Höhe von 562,5 Millionen Euro bewilligt. Sie sollen zur Erholung von der Covid-19-Pandemie beitragen.
Für Bulgarien werden die Mittel nach Änderungen des operationellen Programms „Wachstumsregionen“ bereitgestellt und sollen dauerhafte Änderungen der Infrastruktur und eine Modernisierung der medizinischen Dienstleistungen bewirken.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien und Rumänien mit den meisten Verkehrstoten in der EU

Laut einem heute von Eurostat veröffentlichten Bericht ist die Zahl der Opfer von Verkehrsunfällen in der EU im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent zurückgegangen. Von EU-weit insgesamt 22.756 Verkehrstoten waren 44 Prozent Fahrer und..

veröffentlicht am 24.06.21 um 14:59
Rossitza Matewa

Urlauber werden nicht wählen können

Die bulgarischen Bürger, die sich am 11. Juli, an dem die vorgezogenen Parlamentswahlen in Bulgarien stattfinden werden, in Urlaub innerhalb des Landes befinden, werden nicht wählen gehen können, wenn sie nicht im Einwohnermeldeamt am Urlaubsort..

veröffentlicht am 24.06.21 um 14:03

Bulgarien soll Impftourismus entwickeln

Das Gesundheitsministerium sollte ausländischen Bürgern erlauben, in Bulgarien eine kostenlose Corona-Impfung zu erhalten. Das schlägt der Nationale Tourismusrat angesichts der Tatsache vor, dass das Verbrauchsdatum einiger Impfstofflieferungen..

veröffentlicht am 24.06.21 um 13:41