Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Protest der Partei „Wasraschdane“ vor dem Außenministerium

Das Denkmal von Khan Kubrat in Mala Pereschtschepyna
Foto: BGNES

Aktivisten der Partei „Wasraschdane“ haben vor dem Außenministerium protestiert. Grund dafür ist die Schändung des Denkmals von Khan Kubrat in Mala Pereschtschepyna in der Ukraine am 5. April dieses Jahres. Gestern gab das Außenministerium bekannt, dass unsere Botschaft in der Ukraine mit den örtlichen Behörden in Kontakt steht und die Restaurierung des Denkmals überwacht, die unverzüglich begonnen hat. Man geht davon aus, dass vermutlich Schatzsucher hinter dem Vandalismusakt stehen. „Es war eine Protokollreaktion, die Menschen in diesem Gebäude sollten die Rechte der Bulgaren in der Ukraine und darüber hinaus stärker verfechten“, sagten die Demonstranten.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona: Infektionsrate erreicht mit 0,5% einen Tiefstwert

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 8.438 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 41 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,5 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 20.06.21 um 09:40

Gesundheitszustand von Patriarch Neofit verbessert sich

Der bulgarische Patriarch Neofit ist inzwischen bei guter Gesundheit , teilte für Nova TV der Metropolit von Lowetsch Gavriil mit. Er wurde vor zwei Tagen zur Untersuchung in die neurologische Abteilung des Tokuda-Krankenhauses eingeliefert. Patriarch..

veröffentlicht am 19.06.21 um 18:01

Auslandsbulgaren können in insgesamt 791 Wahllokalen wählen

Bei den Parlamentswahlen am 11. Juli kann in 791 Wahllokalen im Ausland gewählt werden , hat die Zentrale Wahlkommission entschieden. Die meisten Wahllokale werden in Großbritannien - 135 und der Türkei - 121 öffnen. Die meisten Wahllokale in Europa wird..

veröffentlicht am 19.06.21 um 16:09