Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Protest der Partei „Wasraschdane“ vor dem Außenministerium

Das Denkmal von Khan Kubrat in Mala Pereschtschepyna
Foto: BGNES

Aktivisten der Partei „Wasraschdane“ haben vor dem Außenministerium protestiert. Grund dafür ist die Schändung des Denkmals von Khan Kubrat in Mala Pereschtschepyna in der Ukraine am 5. April dieses Jahres. Gestern gab das Außenministerium bekannt, dass unsere Botschaft in der Ukraine mit den örtlichen Behörden in Kontakt steht und die Restaurierung des Denkmals überwacht, die unverzüglich begonnen hat. Man geht davon aus, dass vermutlich Schatzsucher hinter dem Vandalismusakt stehen. „Es war eine Protokollreaktion, die Menschen in diesem Gebäude sollten die Rechte der Bulgaren in der Ukraine und darüber hinaus stärker verfechten“, sagten die Demonstranten.

mehr aus dieser Rubrik…

Mehr Beschäftigte, weniger neue Arbeitslose in der ersten Juniwoche

Das Nationale Statistikamt und die Arbeitsagentur melden, dass die Zahl der Bürger, die in der ersten Juniwoche in Bulgarien  eine Beschäftigung gefunden haben, jene der neu registrierten Arbeitslosen um 700 übersteigt. Aus geht aus ihrer..

veröffentlicht am 12.06.21 um 11:59

Jeder dritte öffentliche Auftrag normwidrig

Bei einem Drittel der überprüften über 1.500 öffentlichen Aufträge im Wert von 1,2 Milliarden Lewa wurden Verstöße festgestellt. Das gab das Institut für Marktwirtschaft unter Bezugnahme des Jahresberichts der Staatlichen Finanzaufsichtsbehörde für..

veröffentlicht am 12.06.21 um 11:25

Corona: Neuinfektionen halten sich unter 1 Prozent

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 13.361 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests)  123 neue Covid-19-Fälle  registriert, die 0,9 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals..

veröffentlicht am 12.06.21 um 10:22