Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Protest der Partei „Wasraschdane“ vor dem Außenministerium

Das Denkmal von Khan Kubrat in Mala Pereschtschepyna
Foto: BGNES

Aktivisten der Partei „Wasraschdane“ haben vor dem Außenministerium protestiert. Grund dafür ist die Schändung des Denkmals von Khan Kubrat in Mala Pereschtschepyna in der Ukraine am 5. April dieses Jahres. Gestern gab das Außenministerium bekannt, dass unsere Botschaft in der Ukraine mit den örtlichen Behörden in Kontakt steht und die Restaurierung des Denkmals überwacht, die unverzüglich begonnen hat. Man geht davon aus, dass vermutlich Schatzsucher hinter dem Vandalismusakt stehen. „Es war eine Protokollreaktion, die Menschen in diesem Gebäude sollten die Rechte der Bulgaren in der Ukraine und darüber hinaus stärker verfechten“, sagten die Demonstranten.

mehr aus dieser Rubrik…

105 positive Covid-Tests von 15.000

Nur 105 der fast 15.000 Covid-19-Tests sind positiv, was 0,7% ausmacht . Dem Einheitlichen Informationsportal zufolge werden 1.752 Patienten stationär behandelt, 208 davon auf Intensivstationen. 320 Patienten sind als geheilt registriert, 7 sind..

veröffentlicht am 19.06.21 um 09:45

EU-Bürger reisen in Griechenland mit negativen Antigentest ein

EU-Bürger aus so genannten grünen Ländern, einschließlich Bulgarien,  reisen in Griechenland ab heute, den 19. Juni, unabhängig vom Transportmittel, mit einem negativen PCR oder einem Antigen-Schnelltest für Covid-19 auf Papier ein , teilte das..

veröffentlicht am 19.06.21 um 07:00

Nationaler Krebsplan in Arbeit

Eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung von Vertretern der Fachärzteräte beim Gesundheitsminister, führenden Spezialisten auf dem Gebiet onkologischer und hämatologischer Erkrankungen, Vertretern von Patientenorganisationen und der pharmazeutischen..

veröffentlicht am 18.06.21 um 19:14