Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Kornelia Ninowa: BSP wird keine Regierung von GERB unterstützen

| aktualisiert am 17.04.21 um 17:34
Kornelia Ninowa
Foto: BGNES

Nach zweistündigen Debatten hat hat der Nationalrat der Bulgarischen Sozialistischen Partei beschlossen, das Präsidentschaftskandidatenpaar Rumen Radew – Ilijana Jotowa für eine zweite Amtszeit zu unterstützen. Die Entscheidung wurde mit 122 Ja-Stimmen getroffen. Gewählt haben die Mitglieder des Rates auch eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung der Parteivorsitzenden Kornelia Ninowa, Christian Wigenin und anderer, die Gespräche mit dem Staatsoberhaupt führen wird

Vor der Sitzung haben Vertreter der BSP-Jugendorganisation den Rücktritt von Kornelia Ninowa gefordert.

Die BSP-Fraktion wird eine von GERB vorgeschlagene Regierung nicht unterstützen, erklärte die BSP-Vorsitzende Kornelia Ninowa während eines Briefings nach dem Plenum der Partei. Man werde Konsultationen mit der zweitgrößten politischen Formation „Es gibt ein solches Volk“ führen und unter bestimmten Bedingungen würde die Linke ihr Kabinett unterstützen, ohne jedoch daran teilzunehmen. Die Frage über die Einberufung eines BSP-Kongresses wurde auf der Parteitagung nicht angesprochen, daher wird er nicht abgehalten. „Jeder hat das Recht, seine Meinung zu äußern und meinen Rücktritt zu verlangen. Ich habe mich bei niemandem entschuldigt“, sagte Kornelia Ninowa.

mehr aus dieser Rubrik…

Vizepremier- und Innenminister Bojko Raschkow

Innenminister Raschkow: Staatsanwaltschaft sieht zu Fragen des Vermögens von Politikern und Magistraten tatenlos zu

„Die Staatsanwaltschaft hat keine Schritte in Bezug auf die Eigentumsverhältnisse von 38 Politikern und Magistraten unternommen, die Immobilien im Ausland besitzen, die sie in Bulgarien nicht gemeldet haben “, äußerte in einem Interview für den BNR..

veröffentlicht am 20.06.21 um 11:46
Dr. Iwan Madscharow

Mangel an Krankenschwestern verschärft sich

„Falls keine Maßnahmen zur Absicherung des medizinischen Personals eingeleitet werden, könnte das für die Krankenhäuser katastrophale Folgen haben“, warnte in einem BNR-Interview der Vorsitzende des Bulgarischen Ärzteverbandes Dr. Iwan Madscharow...

veröffentlicht am 20.06.21 um 11:05

Wasserreserven zur Stromherstellung auf Höchststand

„Die großen Stauseen, die zur Herstellung elektrischen Stroms genutzt werden, sind zu über 90 Prozent ihrer Volumen gefüllt “, informierte in einem Interview für den BNR Dimitar Sartschew vom Stromnetzbetreiber. Er fügte hinzu, dass sich die..

veröffentlicht am 20.06.21 um 10:35