Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Zwei bulgarische Diplomaten in Moskau zur Persona non grata erklärt

Foto: BGNES

Der bulgarische Botschafter in Moskau, Atanas Krastin, wurde in das Außenministerium der Russischen Föderation beordert, um eine diplomatische Note für reziproke Maßnahmen entgegenzunehmen. Es ist eine Antwort auf die Ausweisung von zwei russischen Diplomaten wegen Spionage am 22. März aus Sofia.

Die Nachricht verbreitete Ria Novosti unter Berufung einer Quelle aus dem Außenministerium. Sie wurde auch vom bulgarischen Außenministerium bestätigt.


mehr aus dieser Rubrik…

Reale Ergebnisse im Dialog mit Bulgarien werden europäische Integration Nordmazedoniens beschleunigen

Die Fortschritte im Prozess der europäischen Integration der westlichen Balkanländer standen im Mittelpunkt des Treffens zwischen dem bulgarischen Präsidenten Rumen Radew und dem EU-Nachbarschafts- und Erweiterungskommissar Oliver Varhelyi in Sofia. An dem..

veröffentlicht am 21.09.21 um 18:13

Zwei Kinder mit Covid-19 verstorben

Zwei Kinder mit Covid-19 sind in den vergangenen Tagen gestorben. Das eine Kind, 7 Jahre alt, hatte eine chronische neurologische Erkrankung, das andere, 9 Jahre alt, ist am 19. September in einem Krankenhaus in Plowdiw verstorben, tauchte aber bis heute..

veröffentlicht am 21.09.21 um 17:02

Mitarbeiter von Einnahmenagentur mit Bestechungsgeld erwischt

Die Hauptdirektion für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität (GDBOP) hat einen Mitarbeiter der Nationalen Einnahmeagentur mit Bestechungsgeld in einem Geschäft in Sofia festgenommen. Vor einigen Tagen betrat der Mitarbeiter der Finanzbehörde den..

veröffentlicht am 21.09.21 um 16:52