Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Zwei bulgarische Diplomaten in Moskau zur Persona non grata erklärt

Foto: BGNES

Der bulgarische Botschafter in Moskau, Atanas Krastin, wurde in das Außenministerium der Russischen Föderation beordert, um eine diplomatische Note für reziproke Maßnahmen entgegenzunehmen. Es ist eine Antwort auf die Ausweisung von zwei russischen Diplomaten wegen Spionage am 22. März aus Sofia.

Die Nachricht verbreitete Ria Novosti unter Berufung einer Quelle aus dem Außenministerium. Sie wurde auch vom bulgarischen Außenministerium bestätigt.


mehr aus dieser Rubrik…

250 gefälschte Impfbescheinigungen an Bulgaren im Ausland ausgestellt

200 gefälschte grüne Zertifikate von Bulgaren, die sich zum Zeitpunkt der angeblichen Corona-Impfung im Ausland aufgehalten haben, wurden für 2 Monate von einem privaten medizinischen Zentrum in Rakowski ausgestellt. Weitere 50 Personen aus dem..

veröffentlicht am 30.11.21 um 13:35
Außenminister Swetlan Stoew

Sofia erwartet von Skopje klare Garantien für gute Nachbarschaft

Der bulgarische Außenminister Swetlan Stoew führte bilaterale Gespräche mit EU-Erweiterungskommissar Olivér Várhelyi und seinem spanischen Amtskollegen José Bueno. In Barcelona wurden auf den regionalen Foren „Union für den Mittelmeerraum“ und dem..

veröffentlicht am 30.11.21 um 13:23
Natalia Kanem und Rumen Radew

Bulgarien veranstaltet Demographie-Konferenz unter UN-Beteiligung

Bulgarien sei sich der Notwendigkeit bewusst, in Humankapital zu investieren, äußerte der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew bei einem Treffen mit der stellvertretenden UN-Generalsekretärin Natalia Kanem. Am 1. und 2. Dezember veranstaltet..

veröffentlicht am 30.11.21 um 10:38
Подкасти от БНР