Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Lage im Schwarzmeerraum erörtert

| aktualisiert am 22.04.21 um 16:50
Foto: Verteidigungsministerium

Es seien zunehmend Risiken und Bedrohungen für die europäische Ordnung und Sicherheit sowie eine wachsende Tendenz für Konflikte in der unmittelbaren Nähe der EU-Grenzen zu beobachten, erklärte Verteidigungschef Admiral Emil Eftimow nach seinem Treffen mit dem Vorsitzenden des EU-Militärausschusses General Claudio Graziano. Eftimow habe auf die Notwendigkeit hingewiesen, die Kooperation der euroatlantischen Strukturen bei Projekten wie die militärische Mobilität und Interaktion bei Krisen fortzusetzen, informierte der Reporter Dobromir Widew.

Bei einem Treffen mit Graziano betonte der zurückgetretene Premierminister Bojko Borissow, dass in den letzten vier Jahren Dutzende von Militärübungen in unserem Land stattgefunden haben. Er erinnerte daran, dass Bulgarien neue Mehrzweckkampfflugzeuge F-16 Block 70 gekauft hat und darauf hinarbeitet, auch zwei neue Schiffe zu kaufen.

mehr aus dieser Rubrik…

Andon Baltakow

BNR-Generaldirektor Andon Baltakow tritt zurück

Der Generaldirektor des Bulgarischen Nationalen Rundfunks Andon Baltakow hat einen Antrag gestellt, dass sein Vertrag als BNR-Intendant zum 6.8.2021 vorzeitig beendet wird. Die Motive für seinen Rücktritt seien „zutiefst persönlich“. „Ich..

veröffentlicht am 02.08.21 um 18:02

KNSB mit Kritik an Plan für Wiederaufbau und Nachhaltigkeit

I n der neuesten Fassung des Nationalen Plans für Wiederaufbau und Nachhaltigkeit fehlen spezifische Maßnahmen und Strategien zur Bewältigung der demografischen Krise, Förderung hochwertiger Beschäftigung und zum Abbau von Ungleichheiten. Das geht aus der..

veröffentlicht am 02.08.21 um 13:57

70 illegale Migranten innerhalb von drei Tagen in Sofia aufgegriffen

Wie das Innenministerium für den BNR mitteilen ließ, nimmt der Flüchtlingsstrom in Sofia zu. In den vergangenen drei Tagen wurden insgesamt 70 illegale Einwanderer von der Polizei aufgegriffen, die von den Schleppern an verschiedenen Orten in der Nähe von..

veröffentlicht am 02.08.21 um 13:40