Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Lage im Schwarzmeerraum erörtert

| aktualisiert am 22.04.21 um 16:50
Foto: Verteidigungsministerium

Es seien zunehmend Risiken und Bedrohungen für die europäische Ordnung und Sicherheit sowie eine wachsende Tendenz für Konflikte in der unmittelbaren Nähe der EU-Grenzen zu beobachten, erklärte Verteidigungschef Admiral Emil Eftimow nach seinem Treffen mit dem Vorsitzenden des EU-Militärausschusses General Claudio Graziano. Eftimow habe auf die Notwendigkeit hingewiesen, die Kooperation der euroatlantischen Strukturen bei Projekten wie die militärische Mobilität und Interaktion bei Krisen fortzusetzen, informierte der Reporter Dobromir Widew.

Bei einem Treffen mit Graziano betonte der zurückgetretene Premierminister Bojko Borissow, dass in den letzten vier Jahren Dutzende von Militärübungen in unserem Land stattgefunden haben. Er erinnerte daran, dass Bulgarien neue Mehrzweckkampfflugzeuge F-16 Block 70 gekauft hat und darauf hinarbeitet, auch zwei neue Schiffe zu kaufen.

mehr aus dieser Rubrik…

Sofia Pride kehrt auf die Straßen der Hauptstadt zurück

Der Sofia Pride zieht am heutigen Samstag durch die Straßen der Hauptstadt - ein Marsch zur Unterstützung der LGBTI-Community (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Intersexuelle).   Der Pride findet in Sofia seit 2008 jedes Jahr statt. Nachdem die..

veröffentlicht am 12.06.21 um 07:30

Bulgarische Banken mit Maßnahmen gegen von USA sanktionierten Bürgern

Alle Banken des Landes mit Geschäftsbeziehungen zu den im Rahmen des globalen Pakts "Magnitski" sanktionierten Bürgern hätten bereits die notwendigen restriktiven Maßnahmen ergriffen wie Sperrung von Konten und Karten, berichtete die Reporterin Marta..

veröffentlicht am 11.06.21 um 19:39

Ergebnislose Sitzung von 14. Sitzung von bulgarisch-nordmazedonischer Kommission

Auch die 14. Sitzung der gemischten bulgarisch-nordmazedonischen Kommission zu historischen und Bildungsfragen ist ergebnislos zu Ende gegangen , gab ihr Vorsitzender Prof. Angel Dimitrow bekannt. Die nordmazedonischen Vertreter hätten Gespräche zu..

veröffentlicht am 11.06.21 um 18:26