Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

GERB-SDS werden keine Regierung stellen

| aktualisiert am 23.04.21 um 11:06
Ministerpräsident Bojko Borissow
Foto: Facebook / Boyko Borissov

Der scheidende Ministerpräsident Bojko Borissow teilte auf seiner Facebook-Seite mit, dass die Koalition GERB-SDS das Mandat zur Regierungsbildung zurückgeben werde. Er prognostiziert, dass auch die zweitstärkste Fraktion – die der Partei „Es gibt ein solches Volk“ kein Kabinett bilden werde.

Bevor es zu der Entscheidung von GERB-SDS kam, hatte sie erfolglos versucht, Gespräche mit der Koalition „Demokratisches Bulgarien“ und der Partei „Es gibt ein solches Volk“ über eine Regierungsbildung aufzunehmen, die jedoch von beiden politischen Formationen entschieden abgelehnt wurden.

Der für den Premierministerposten nominierte Abgeordnete Daniel Mitow gab offiziell das Mandat wieder an den Staatspräsidenten zurück.

Laut Verfassung muss Staatspräsident Rumen Radew nun das Mandat zur Regierungsbildung der zweitstärksten Parlamentsfraktion – die der Partei „Es gibt ein solches Volk“ überreichen.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona: Zahl der Neuinfektionen hält sich unter 1 Prozent

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 13.668 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests)  110 neue Covid-19-Fälle  registriert, die 0,8 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals..

veröffentlicht am 18.06.21 um 09:19

Start frei für den längsten Meeres-Marathon in Bulgarien

Die Schwimm-Challenge ist 6.400 Meter lang und blickt auf eine 50-jährige Tradition in Burgas zurück. Der Startschuss des Schwimm-Marathons fällt heute auf der Insel „Hl. Anastasia“ um exakt 9.30 Uhr. Das Finale ist traditionell die Brücke der..

veröffentlicht am 18.06.21 um 08:35

9. Nationales Treffen der Schafzüchter und Folklorefans bei Arbanassi

In der Nähe des Dorfes Arbanassi bei Weliko Tarnowo startet heute unweit vom Peter-und-Pauluskloster die neunte Ausgabe des Nationalen Festivals der Schafzüchter. Im Laufe von drei Tagen, vom 18. bis zum 20. Juni, geben sich Branchenfachleute aus dem..

veröffentlicht am 18.06.21 um 08:20