Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

1. Mai – Internationaler Tag der Arbeit

Am 1. Mai begeht Bulgarien den Internationalen Tag der Arbeit. Das Problem mit der Länge des Arbeitstages und der Bezahlung der Arbeit sind in unserem Land nach wie vor relevant, unterstreichen die Gewerkschaften.
Wie der Vorsitzende der KNSB, Plamen Dimitrow, in einem Interview für den BNR erklärte, fordert die Gewerkschaft bis 2025 ein Mindestgehalt von 639 Euro brutto, damit nicht mehr von berufstätigen Armen gesprochen werden könne.
Das zweite Jahr in Folge verzichten die Gewerkschaften wegen der Covid-19-Pandemie, Meetings zum 1. Mai zu organisieren.
Die Bulgarische Sozialistische Partei vermerkt den Internationalen Tag der Arbeit mit einer Kundgebung  und Konzert in Sofia unter dem Motto: „Würdige Arbeit – würdiges Leben!“



mehr aus dieser Rubrik…

Steve Hanke

Prof. Steve Hanke: Bulgaren werden mit Beitritt zur Eurozone noch ärmer

Bulgariens Beitritt zur Eurozone werde das Risiko einer größeren Inflation erhöhen. Das mahnte der weltberühmte Wirtschaftswissenschaftler Prof. Steve Hanke, der den Währungsrat in Bulgarien eingeführt hat , gegenüber dem Fernsehsender 0bTV. Prof...

veröffentlicht am 13.05.22 um 17:17

ITN schlägt Änderungen der Referendumsgesetzgebung vor

Die Regeln für die Abhaltung von Volksabstimmungen müssen geändert werden, weil sie derzeit Bürgerinitiativen entmutigen. Mit diesem Motiv hat die Partei „Es gibt ein solches Volk“ (ITN) Gesetzesänderungen vorgeschlagen. Ihre Parlamentsgruppe..

veröffentlicht am 13.05.22 um 16:56

USA sichern Bulgarien nach Einstellung von russischen Gaslieferungen Unterstützung zu

Die Vereinigten Staaten bereiten Maßnahmen zur Unterstützung Bulgariens nach dem Ende der Gaslieferungen aus Russland vor, gab die stellvertretende US-Außenministerin für europäische und eurasische Angelegenheiten, Karen Donfried, bekannt und stellte..

veröffentlicht am 13.05.22 um 15:10