Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

EU fordert Skopje zur Einigung mit Bulgarien auf

Olivér Várhelyi
Foto: BGNES

„Nordmazedonien muss sich mit Bulgarien einigen, falls es mit EU-Beitrittsverhandlungen beginnen möchte.“ Das sagte der EU-Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik Olivér Várhelyi. Er deutete an, es sei nicht ausgeschlossen, dass Nordmazedonien und Albanien auf ihrem Weg in die Europäische Union getrennt werden, falls sich Skopje und Sofia nicht einigen sollten.

„Wir hatten ein wichtiges Gespräch mit Premierminister Zoran Zaev und einigten uns, dass ein Fortschritt auf beiden Seiten erzielt werden muss“, sagte Várhelyi. Er verwies darauf, dass sich die Europäische Kommission bemühe, die Beziehungen zwischen Bulgarien und Nordmazedoniens ins rechte Lot zu bringen, damit eine erste Regierungskonferenz mit beiden Ländern durchgeführt werden könne, übermittelte BGNES.

mehr aus dieser Rubrik…

Gesundheitsminister verurteilt Aktionen von Impfgegner

In der Schwarzmeerstadt Warna haben Impfgegner am Sonntag eine mobile Impfstation gestürmt. In Bezug auf diesen gefährlichen Präzedenzfall sagte Gesundheitsminister Dr. Stojtcho Kazrow, dass die Behörden es nicht zulassen sollten, dass bulgarische..

veröffentlicht am 20.09.21 um 11:31

Coronaradar: 458 Personen mit Covid-19 infiziert

458 sind die neuen Fälle von Covid-19 im Land in den letzten 24 Stunden , weist das Einheitliche Informatiosportal aus. Das sind 9,7 % der 4.740 durchgeführten Tests. In der Regel ist die Statistik am Montag nicht repräsentativ, da am Wochenende nicht..

veröffentlicht am 20.09.21 um 08:57

500.000 Personen erhalten Lebensmittelpakete

Ab heute startet eine Kampagne zur Verteilung von Lebensmittelpaketen an die Bedürftigsten im ganzen Land, teilte das Ministerium für Sozialfürsorge. Fast 500.000 Menschen werden nach einem vom Bulgarischen Roten Kreuz erstellten Zeitplan mit 5.500..

veröffentlicht am 20.09.21 um 08:44