Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Öffentlich-rechtliche Mission in Gefahr

Foto: BGNES

In einem offiziellen Brief an die Parlamentsabgeordneten, den Ministerrat und den Präsidenten forderte der Intendant des Bulgarischen Nationalen Rundfunks (BNR), Andon Baltakow, das Parlament auf, den Text im Gesetz über den Staatshaushalt zu ändern, der es der Regierung erlaubt, die Mittel für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu kürzen.
Das Budget des BNR wurde von der scheidenden Regierung um fast eine halbe Million Euro gekürzt. Infolgedessen müssen die operativen Ausgaben reduziert werden, was die Erfüllung der öffentlich-rechtlichen Mission des Rundfunks bedroht. Die fehlenden Finanzen könnten zum Verlust von Arbeitsplätzen und der Unmöglichkeit führen, die steigenden Kosten für Urheberrechte und Ausstrahlung zu tragen, warnt der BNR-Intendant Andon Baltakkow.

mehr aus dieser Rubrik…

113 Jahre seit der Unabhängigkeitserklärung Bulgariens

Am 22. September 1908 tauchte Bulgarien nach 5 Jahrhunderten osmanischem Joch wieder auf der Weltkarte auf. Die Befreiung des Landes erfolgte am 3. März 1878 nach dem Ende des Russisch-Türkischen Krieges, aber die Anerkennung seiner..

veröffentlicht am 22.09.21 um 10:48

Corona: Fast 5.000 Patienten befinden sich im Krankenhaus

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 22.276 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 2.192 neue Covid-19-Fälle registriert. Das macht 9,8 Prozent der Tests aus, geht aus den Angaben des Nationalen Informationsportals..

veröffentlicht am 22.09.21 um 10:01

Trachtenschau am Unabhängigkeitstag

Das Ethnographische Museum in Burgas präsentiert für die Einwohner von Burgas und ihren Gästen anlässlich des Tages der Unabhängigkeit am heutigen 22. September ab 12:00 Uhr Ortszeit eine Trachtenschau.   Die Veranstaltung findet an der jetzigen Adresse..

veröffentlicht am 22.09.21 um 07:15