Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Botschafterin Mitrofanova: Russland und Bulgarien befinden sich in einer Periode diplomatischer Gegenüberstellung

Foto: rs.gov.ru

„In den letzten zwei Jahren können die Beziehungen zwischen Russland und Bulgarien als eine Periode diplomatischer Gegenüberstellung definiert werden“, sagte die russische Botschafterin in Bulgarien, Eleonora Mitrofanova, gegenüber bTV. Sie sagte, ihr Land akzeptiere die Entscheidung Bulgariens, der EU und der NATO beizutreten, lehne jedoch die „Solidarität der Bündnisgruppe ab, die eine pragmatische Zusammenarbeit mit dem Rest der Welt, einschließlich Russland, behindert“.

Laut der Botschafterin sei die Ausweisung russischer Diplomaten ohne Beweise vorgenommen worden und habe „nach einem US-Besuch“ begonnen. „Wir verstehen, dass Bulgarien ein kleines Land ist, dass es sich entwickeln muss, dass die EU bestimmte Mittel bereitstellt, aber ich denke nicht, dass die Beziehungen zur Russischen Föderation deswegen geopfert werden sollten“, sagte Botschafterin Eleonora Mitrofanova.


mehr aus dieser Rubrik…

Corona: stetiger Anstieg der Infektionszahlen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 15.092 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 231 neue Covid-19-Fälle registriert, die 1,53 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 30.07.21 um 08:50

Innenminister zur Anhörung über Migrantendruck im Parlament

In der heutigen Parlamentssitzung soll Innenminister Bojko Raschkow über das Ausmaß des Migrationsdrucks und der illegalen Migration auf bulgarischem Territorium während der Amtszeit der Übergangsregierung berichten. Die Anhörung erfolgt auf Vorschlag von..

veröffentlicht am 30.07.21 um 07:20
Ponor-Gebirge

Wettervorhersage für Freitag

Am Freitag, den 30. Juli, wird es sonnig und heiß bleiben. Am Nachmittag sind in Westbulgarien Wolkenbildungen zu erwarten; es wird jedoch nur in den Gebirgsregionen vereinzelt zu Regenschauern kommen. Die Lufttemperaturen werden erneut..

veröffentlicht am 29.07.21 um 19:45