Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: Infektionsrate unter 5% gesunken

Foto: EPA/BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.853durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 241 neue Covid-19-Fälle registriert, die 4,12 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (66) und Warna (30) diagnostiziert.

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 44.881.

5.912 Patienten werden stationär behandelt, darunter 562 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 27 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 207 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 16.929 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 348.392 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 938.064 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 5.645; eine zweite Impfdosis haben 291.996 Bürger erhalten.

mehr aus dieser Rubrik…

Flughafen Sofia eröffnet Corona-Labor für Reisende

Das Corona-Labor wird in wenigen Tagen seine Türen am Terminal 2 des Flughafens Sofia öffnen. Alle Reisende können PCR-, Antigen-Schnelltests und andere Tests durchführen. Die Ergebnisse der PCR-Tests sollen innerhalb von 2 Stunden vorliegen und..

veröffentlicht am 30.07.21 um 14:10

Wähler sollen über Wahlform entscheiden

Die GERB-Partei legte ein Projekt zur Änderung des Wahlgesetzes und zur Rückkehr zur gemischten Form der Stimmabgabe mit Papierstimmzetteln und Wahlgeräten vor. Das teilte der GERB-Abgeordnete Radomir Tscholakow auf einer Pressekonferenz im..

veröffentlicht am 30.07.21 um 13:05
Innenminister Bojko Raschkow

Zunehmender Migrantendruck an der Grenze

„Der Migrationsdruck auf das Land steigt, ist aber keine Sonderlage.“ So bewertete der Innenminister der Übergangsregierung Bojko Raschkow die Lage auf eine parlamentarische Anfrage hin. Der Minister stellte klar, dass die Route durch Südosteuropa..

veröffentlicht am 30.07.21 um 11:15