Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 429

Foto: EPA/BGNES

Grüne Impfkorridore bleiben bestehen
„274.000 Dosen des Corona-Impfstoffes von Pfizer wurden am 10. Mai zugestellt. Allein in diesem Monat soll Bulgarien mit insgesamt 2 Millionen Dosen der 4 zugelassenen Impfstoffe beliefert werden. Im Juni werden weitere 2,5 Millionen Dosen eintreffen“, informierte die BNR-Reporterin Mila Mladenowa.
„Die sogenannten „grünen Korridore“ für unangemeldete impfwillige Bürger werden weiter bestehen bleiben. Dafür gibt es zureichende Impfmengen im Land“, äußerte Bogdan Kyrillow, Vorsitzender der Arzneimittelagentur.
Ab heute beginnt die Impfung jener Bürger, die auf elektronischem Wege einen Termin vereinbart haben. „Seit Anfang Mai wurden bis dato rund 125.000 Bürger geimpft“, informierte Kyrillow.

Wahl von Impfstoff gegen Covid-19 auch online möglich
Ab heute können die Bürger über das elektronische Portal zur Registrierung für die Covid-19-Impfung  https://www.his.bg/bg/reservation/ das von ihnen bevorzugte Präparat wählen. Alle Impfstellen werden über beide Arten von Impfungen RNA- oder adenovirale Impfstoffe verfügen. 
Ebenfalls ab heute, eine Woche vor dem ursprünglichen Plan, sind die Schüler der 6. und 11. Klasse in die Schule zurückgekehrt, die mindestens bis Ende des Monats im Präsenzunterricht lernen werden.

Corona-Infektionsrate unter 5 % gesunken
In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 5.853 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 241 neue Covid-19-Fälle registriert, die 4,12 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.
Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (66) und Warna (30) diagnostiziert.
Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 44.881.
5.912 Patienten werden stationär behandelt, darunter 562 auf Intensivstationen.
Im Verlauf des vergangenen Tages sind 27 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 207 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 16.929 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 348.392 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.
Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 938.064 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 5.645; eine zweite Impfdosis haben 291.996 Bürger erhalten. 


Start von fünfter Immunisierungsphase

Der nationale Impfstab ist der Ansicht, dass die fünfte Immunisierungsphase beginnen könne, kündigte der Chefgesundheitsinspektor Prof. Angel Kuntchew an. Das bedeutet, dass jeder Bürger über einen der drei aktiven Kanäle - Hausärzte, E-System und grüne Korridore eine Impfung erhalten kann, einschließlich Gefängnisinsassen, Flüchtlinge und andere geschlossene Gruppen.

Prof. Kuntschew gab bekannt, dass in den vergangenen zwei Tage die Zahl der Personen, die wegen Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, zugenommen habe, berichtete die Reporterin Mila Mladenowa.


Unter Pandemiebedingungen sind alle Quellmärkte wichtig
„In den vergangenen Jahren sind mehr ukrainische als russische Touristen nach Bulgarien gekommen. 50.000 Touristen aus Russland und 200.000 aus der Ukraine weilten 2020 in Bulgarien“, kommentierte in einem Interview für den Fernsehsender bTV der Direktor des Instituts für Einschätzungen und Analysen im Tourismus, Dozent Rumen Draganow, die Meldung über die stornierten Flüge im Mai aus Russland. Seiner Ansicht nach gebe es keine unwichtigen Märkte, es müsse jedoch eine Einstufung auf der Grundlage der Fortschritte in den Impfkampagnen der jeweiligen Länder durchgeführt werden. In dieser Beziehung stünden Israel an erster und Großbritannien an zweiter Stelle, gefolgt von Deutschland.
„Im vergangenen Jahr wurde bei den Reisen ein Einbruch von 60 Prozent verzeichnet – nicht nur in Bulgarien. In diesem Jahr wollen wir, dass die Senkung lediglich 30 Prozent beträgt“, äußerte Doz. Draganow.
Die Vorsitzende des Nationalen Tourismusrates Polina Karastojanowa informierte ihrerseits, die Weltorganisation für Tourismus prognostiziere, dass die Tourismusbranche das Niveau von 2019 erst im Jahre 2025 wiedererreichen werde.

Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.

Redaktion: Wessela Krastewa
Übersetzung: Georgetta Janewa, Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Frage nach erstem bulgarischen Seebad erweist sich als große Hürde

Anlässlich des 85. Jahrestages der ersten Auslandssendungen des Bulgarischen Nationalen Rundfunks startete ihr Nachfolger „Radio Bulgarien“ ein Quiz mit Fragen zur bulgarischen Kultur und Geschichte, zu Tourismus, Sport und Musik unseres..

veröffentlicht am 30.07.21 um 10:35

Bulgarien heute - 29. Juli 2021

Das deutsche Programm vom 29. Juli enthält folgende Themen: Im ersten Teil hören Sie die Nachrichten, einschließlich der Wettervorhersage für den Freitag. Im zweiten Teil wird es bei uns musikalisch zugehen – wir stellen das neueste Album der..

veröffentlicht am 29.07.21 um 17:00

Bulgarien heute - 28. Juli 2021

Das deutsche Programm vom 28. Juli enthält folgende Themen: Im ersten Teil hören Sie die Nachrichten, einschließlich der Wettervorhersage für den Donnerstag. Im zweiten Teil berichten wir von einem 3D-Mapping, das Bulgaren in Amsterdam gestaltet..

veröffentlicht am 28.07.21 um 17:12