Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Übergangsregierung muss über Einschränkungsmaßnahmen entscheiden

Ex-Sozialministerin Denitza Satschewa
Foto: BGNES

„Galab Donew ist in Fachkreisen ein anerkannter Experte, so dass er mit der Lage fertig werden wird. Ich hoffe, dass er dem Druck der Straße und revanchistischer Stimmungen nicht nachgibt“, äußerte in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen die bisherige Sozialministerin Denitza Satschewa. „Die bisherigen Maßnahmen sind bis zum 31. Mai; die Mittel für sie wurden abgesichert; ob und unter welcher Form sie jedoch fortgesetzt werden, ist eine andere Sache; auch über die weiteren Rentenzuschüsse muss das neue Kabinett entscheiden“, führte Satschewa aus.

Dem BNR-Inlandsprogramm „Horizont“ gegenüber sagte Daniela Daritkowa von der GERB-Partei, dass die Maßnahmen zur Unterstützung der Unternehmer und Rentner nur dann fortgesetzt werden können, wenn die Übergangsregierung den epidemiologischen Ausnahmezustand verlängert.


mehr aus dieser Rubrik…

Europäische Nacht der Wissenschaftler

Die diesjährige Ausgabe der Europäischen Nacht der Wissenschaftler findet am 24. und 25. September statt. Ziel der Veranstaltung ist es, Forscherinnen und Forscher der Öffentlichkeit näher zu bringen und junge Menschen für die wissenschaftliche..

veröffentlicht am 24.09.21 um 07:30

Wettervorhersage für den Freitag

In der Nacht zum 24. September werden die Lufttemperaturen Tiefstwerte zwischen 5°C und 10°C annehmen. In einigen Tälern Südwestbulgariens kann die Quecksilbersäule sogar auf ein Grad unter den Gefrierpunkt sinken, so das örtlich mit Nachtfrösten..

veröffentlicht am 23.09.21 um 19:45

Vizepremier Bojko Raschkow übernimmt Koordination bei Wahlvorbereitung

Bojko Raschkow, Inneminister und Vizepremier für öffentliche Ordnung und Sicherheit im Übergangskabinett wurde beauftragt, die Arbeit der Minister und Gemeinderäte für die bevorstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am 14. November zu..

veröffentlicht am 23.09.21 um 19:24