Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

“Bücher gegen Plastikmüll” in neun bulgarischen Städten

Foto: Facebook /@knigizasmet

Zum neunten Mal in Folge läuft in Bulgarien die landesweite Umweltkampagne für das Recyceln von Kunststoff, die mit dem Lesen von Büchern in Verbindung gebracht wird. Die “Bücher gegen Plastikmüll” in Anlehnung an dem bulgarischen Märchen „Pflaumen gegen Müll“ benannte Kampagne startet heute in Plewen, Weliko Tarnowo und Stara Sagora und am Sonntag, dem 16., in Russe. Am 5. Juni schließen sich dann Sofia und Plowdiw an und am 6. Juni Burgas und Kjustendil.

Zwischen 10:00 und 13:00 Uhr Ortszeit wird an bestimmen von der jeweiligen Stadt festgelegten Sammelpunkten Plastikmüll entgegengenommen. Als Dank bekommen die Teilnehmer an der Kampagne Bücher bekannter Autoren oder andere kleine Überraschungsgeschenke.

Im Verlauf der Kampagne wurden in den vergangenen Jahren 80 Tonnen Abfälle aus Kunststoff recycelt und Zehntausende Bücher verteilt, gaben die Organisatoren bekannt. 

Redaktion: Wessela Krastewa

Übersetzung: Georgetta Janewa

Fotos: Facebook /@knigizasmet

mehr aus dieser Rubrik…

Die Bulgaren bleiben mit der Impfung zurück

Die Bulgaren sind ein eigenes Völkchen. Von Natur aus misstrauisch, fassen sie nur schwer Vertrauen in Appelle, insbesondere wenn diese aus den oberen Machtetagen kommen. Das ist mit ein Grund, warum sie sich nicht voller Begeisterung auf..

veröffentlicht am 14.09.21 um 11:25

Keine gesellschaftlichen Erwartungen für eine bessere Zukunft

44 % der Bulgaren sind der Ansicht, dass sich die Lage in Bulgarien verschlechtert. 29% sehen weder eine Verbesserung noch eine Verschlechterung. Optimisten sind 24% der Befragten, ergab eine Eurobarometer-Umfrage von Ipsos European Public Affairs, die..

veröffentlicht am 13.09.21 um 11:02

Nachrichten aus Bulgarien – jeden Tag in 9 Sprachen von Radio Bulgarien

„Höre Bulgarien!“ lautet das Motto, mit dem der Bulgarische Nationale Rundfunk eine Reihe von Initiativen zur Popularisierung des Landes unter Ausländern gestartet hat, die sich für Business, Ausbildung und Tourismus in Bulgarien interessieren...

veröffentlicht am 06.09.21 um 22:55