Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Außenpolitische Priorität sei Wiederherstellung von Vertrauen zwischen Sofia und Skopje

Foto: BGNES

Kontinuität und Vorhersehbarkeit, Wiederherstellung des Vertrauens und des Dialogs mit Skopje seien die Prioritäten der bulgarischen Außenpolitik, betonte bei der Vorstellung seines Teams Swetoslaw Stoew, Außenminister in der Übergangsregierung.
Für den Verhandlungsrahmen mit Skopje verantwortlich werde künftig der stellvertretende Außenminister Rumen Alexandrow sein. Das Ziel sei stabile und unumkehrbare Ergebnisse in den Beziehungen zwischen Bulgarien und Nordmazedonien zu erreichen, sagte Alexandrow.
16 Staaten hätten bisher die Genehmigung für die Durchführung der bulgarischen Parlamentswahlen am 11. Juli auf ihrem Territorium erteilt, gab Außenminister Stoew bekannt.