Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Außenpolitische Priorität sei Wiederherstellung von Vertrauen zwischen Sofia und Skopje

Foto: BGNES

Kontinuität und Vorhersehbarkeit, Wiederherstellung des Vertrauens und des Dialogs mit Skopje seien die Prioritäten der bulgarischen Außenpolitik, betonte bei der Vorstellung seines Teams Swetoslaw Stoew, Außenminister in der Übergangsregierung.
Für den Verhandlungsrahmen mit Skopje verantwortlich werde künftig der stellvertretende Außenminister Rumen Alexandrow sein. Das Ziel sei stabile und unumkehrbare Ergebnisse in den Beziehungen zwischen Bulgarien und Nordmazedonien zu erreichen, sagte Alexandrow.
16 Staaten hätten bisher die Genehmigung für die Durchführung der bulgarischen Parlamentswahlen am 11. Juli auf ihrem Territorium erteilt, gab Außenminister Stoew bekannt.


mehr aus dieser Rubrik…

Europaabgeordnete erhielten keine Antworten vom Generalstaatsanwalt

Die europäischen Abgeordnete von der Überwachungsgruppe des Ausschusses für Bürgerrechte und Freiheiten beim Europäischen Parlament, die in Bulgarien zu Besuch sind, gaben bekannt, dass sie keine Antworten auf ihre Fragen an den Generalstaatsanwalt Iwan..

veröffentlicht am 24.09.21 um 18:17

Transportbranche plant landesweiten Protest am 28. September

Bus- und Taxiunternehmen rüsten zum landesweiten Protest am 28. September in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr. Der Verkehr in Sofia, Plowdiw, Warna, Weliko Tarnowo, Plewen, Haskowo, Jambol, Russe, Widin, Blagoewgrad und Dobritch soll zum Erliegen..

veröffentlicht am 24.09.21 um 18:04

Einheitliches Informationsportal veröffentlicht Angaben über geimpfte und an Covid-19 verstorbene Patienten

Ab heute veröffentlicht das Gesundheitsministerium im Einheitlichen Informationsportal auch Angaben über geimpfte und an COVID-19 verstorbene Personen. Die Angaben zeigen, dass 59 (8,63 %) der 684 neu eingewiesenen Patienten geimpft waren. Von den..

veröffentlicht am 24.09.21 um 17:41