Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Ein Fünftel der Darlehn stehen nach Ende des Kreditmoratoriums in Frage

Foto: Archiv

„Rund 20 Prozent der Kreditnehmer sind nicht in der Lage, ihre Darlehn abzuzahlen, nachdem das Moratorium über sie abgelaufen ist.“ Das erklärte Rajna Mitkowa, Vorsitzende der Vereinigung der Inkassounternehmen, auf einem Forum unter dem Motto „Das Rauschen des Geldes“. „Im Zuge der Lockerung der Einschränkungsmaßnahmen und des Voranschreitens der Massenimpfung gegen Covid-19 wollen viele Menschen wieder zu ihrem normalen Leben und zu ihren gewohnt hohen Ausgaben zurückkehren, sollten aber in Bezug auf ihre persönlichen Finanzen sehr vorsichtig sein“, warnte Mitkowa in einem Gespräch mit der BNR-Korrespondentin Marta Mladenowa.

„Das Geld hat wegen der Inflation und der Negativzinsen eine Entwertung erfahren“, fügte seinerseits der Experte für Kapitalmärkte Anton Panajotow hinzu, der empfahl, die Ersparnisse erst nach fachmännischer Beratung anzulegen.


mehr aus dieser Rubrik…

Tourismusbranche will Klarheit, wie sie während Wintersaison arbeiten wird

"Wir bestehen auf Corona-Tests nicht nur Lokalen und Touristenattraktionen, sondern auch in Telekommunikationsbüros, Banken und Einzelhandelsgeschäften, die nicht weniger risikobehaftet sind." Das erklärte der Vorsitzende des Nationalen..

veröffentlicht am 23.09.21 um 12:35

Dritte Corona-Impfung auch in Bulgarien möglich

Eine dritte zusätzliche Impfdosis gegen Covid-19, die die ersten beiden verstärkt, werde in Kürze auch in Bulgarien angeboten, sagte die Direktorin des Zentrums für Infektions- und Parasitenkrankheiten Prof. Iwa Christowa gegenüber dem..

veröffentlicht am 23.09.21 um 10:53

Angekündigte Wahlbereitschaft für 14. November gestiegen

Die gleichzeitige Durchführung von Parlaments- und Präsidentschaftswahlen wird die Wahlbeteiligung fördern, weist eine Umfrage aus, finanziert vom Fernsehsender bTV und dem Meinungsforschungszentrum „Market Links“. 77 Prozent der..

veröffentlicht am 23.09.21 um 10:18