Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Treffen der bulgarisch-nordmazedonischen Kommission endet ohne Ergebnis

Angel Dimitrow

Das jüngste Treffen der bulgarisch-nordmazedonischen Kommission zu historischen und Bildungsfragen habe zu einer Vertiefung der Widersprüche zwischen beiden Ländern geführt. Das sagte der bulgarische Co-Vorsitzende der Kommission Prof. Angel Dimitrow in einem Interview für den Bulgarischen Nationalen Rundfunk. Das Treffen zu geendet, ohne dass Fortschritte verzeichnet werden konnten. Grund dafür sei die mangelnde Bereitschaft Nordmazedoniens, konkrete Themen zu diskutieren, so der Experte. „Das Problem unserer Kollegen ist, dass es für das Mittelalter keine einzige authentische Quelle gibt, in der von einem mazedonischen Staat, von einem mazedonischen Volk die Rede ist. Es geht hier um einen Mythos, der geschützt werden muss“, so Prof. Dimitrow. Auf Bestehen der nordmazedonischen Seite wird die nächste Sitzung der Kommission im Oktober stattfinden.

mehr aus dieser Rubrik…

Zwei bulgarische Militärfriedhöfe in Nordmazedonien zerstört

Die Informationen der Stiftung „Mazedonien“ über die Zerstörung von zwei bulgarischen Militärfriedhöfen auf dem Territorium Nordmazedoniens werden sehr ernst genommen. Das bulgarische Außenministerium arbeitet aktiv daran, den Sachverhalt..

aktualisiert am 14.10.21 um 17:07

2 Mio. aus Glückspielerlösen gehen für Sportanlagen an Schulen

Knapp zwei Millionen Euro der Erlöse aus dem Glücksspiel werden zwischen staatlichen und kommunalen Schulen für den Neubau und die Renovierung bestehender Turnhallen und Sportplätze verteil t. Die Mittel werden in einem gemeinsamen Jahresprogramm der..

veröffentlicht am 14.10.21 um 16:52

80% von Bulgaren nicht über Position Bulgariens für erfolgreichen grünen Übergang informiert

"Grüne Skepsis" hat in Bulgarien nicht viele Anhänger. Die jungen Menschen und die Hochschulabsolventen unterstützen in höchstem Maße die grüne Politik, zeigt eine Umfrage der Meinungsforschungsagentur „Trend“. 68% der Befragten sehen den Klimawandel..

veröffentlicht am 14.10.21 um 15:43