Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Prof. Welislaw Minekow: Wir schaffen es kaum, die Schäden im Kulturministerium zu bearbeiten

Foto: BGNES

„Die Schäden im Kulturministerium sind so groß, dass wir es kaum schaffen, sie zu bearbeiten“. Das sagte der Kulturminister in der Übergangsregierung Prof. Welislaw Minekow gegenüber BNR.

Die riesige Liste der Verstöße umfasst die fehlenden 4,5 Millionen Euro für die Renovierung des zentralen Platzes „Largo“ in Sofia, die an die Europäische Staatsanwaltschaft verwiesen werden. Der Haushalt des Ministeriums "läuft bald aus", so der Minister, und es bestehe die Gefahr vor Ausgaben wegen des Missbrauchs europäischer Mittel.

Prof. Minekow sagte ferner, dass es zu seinen Hauptaufgaben gehört, die Gesetzgebung im Bereich Kultur sowie die Vorschläge für Gesetzesänderungen zu überprüfen. Nächste Woche will das Kulturministerium auch eine Diskussion zum Thema Staat und Medien organisieren.


mehr aus dieser Rubrik…

Milen Mitew

Milen Mitew zum neuen Rundfunkintendanten gewählt

Milen Mitew wurde mit 4 Stimmen vom Rat für elektronische Medien zum neuen Intendanten des Bulgarischen Nationalen Rundfunks (BNR) gewählt. Mitew, der nach dem Rücktritt von Andon Baltakow vorübergehend den Posten des Rundfunkintendanten inne..

veröffentlicht am 27.10.21 um 12:34
Galab Donew

Arbeitnehmer können nicht zur Impfung gezwungen werden

„Das grüne Zertifikat verstößt nicht gegen die Arbeitnehmerrechte der Menschen“, sagte der Vizepremier und Minister für soziale Angelegenheiten Galab Donew in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen. Er wies darauf hin, dass es..

veröffentlicht am 27.10.21 um 11:07
Alexander Slatanow

Gesundheitsministerium prüft Lage für eventuellen Lockdown

„Falls die Pandemie in den kommenden Tagen im gleichen Tempo wie bisher anhält und sich ein Hochplateau abzeichnet, besteht die Chance, keinen Lockdown zu verhängen“, sagte der stellvertretende Gesundheitsminister Alexander Slatanow gegenüber dem..

veröffentlicht am 27.10.21 um 10:24