Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Prof. Welislaw Minekow: Wir schaffen es kaum, die Schäden im Kulturministerium zu bearbeiten

Foto: BGNES

„Die Schäden im Kulturministerium sind so groß, dass wir es kaum schaffen, sie zu bearbeiten“. Das sagte der Kulturminister in der Übergangsregierung Prof. Welislaw Minekow gegenüber BNR.

Die riesige Liste der Verstöße umfasst die fehlenden 4,5 Millionen Euro für die Renovierung des zentralen Platzes „Largo“ in Sofia, die an die Europäische Staatsanwaltschaft verwiesen werden. Der Haushalt des Ministeriums "läuft bald aus", so der Minister, und es bestehe die Gefahr vor Ausgaben wegen des Missbrauchs europäischer Mittel.

Prof. Minekow sagte ferner, dass es zu seinen Hauptaufgaben gehört, die Gesetzgebung im Bereich Kultur sowie die Vorschläge für Gesetzesänderungen zu überprüfen. Nächste Woche will das Kulturministerium auch eine Diskussion zum Thema Staat und Medien organisieren.


mehr aus dieser Rubrik…

Retter des U-Bootes "Kursk" plant Bergung der gestrandeten "Vera Su"

Eine niederländische Bergungsfirma, die an der Rettung des russischen U-Bootes „Kursk“ beteiligt war, erstellt einen Plan zur Bergung der im Gebiet „Jajlata“ gestrandeten „Vera Su“. Das gab Verkehrsminister Christo Alexiew, der am Unfallort..

aktualisiert am 28.09.21 um 18:43
Nikolaj Malinow

Spionageverfahren gegen Leader von „Russophile“ startet am 26. Oktober

Das Spionageverfahren gegen den Vorsitzenden von „Russophile für Wiedergeburt des Vaterlandes“, Nikolaj Malinow, beginnt am 26. Oktober, berichtete BNR-Reporterin Silvia Welikowa. Malinow wird des Verbrechens gegen die Republik Bulgarien..

veröffentlicht am 28.09.21 um 17:27

126 Bürger haben heute Vormittag Drittimpfung erhalten

Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche zufolge wurden heute bis 11.00 Uhr 126 Bürger mit der dritten Impfdosis geimpft , berichtet die Website Coronavirus.bg. Die Drittimpfung wurde in den Bezirken..

veröffentlicht am 28.09.21 um 16:47