Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Impfung in Tourismusbranche bleibt Beschäftigten überlassen

Foto: BGNES

Die Impfung sei völlig freiwillig und die Arbeitgeber nicht  verpflichtet, ihre Mitarbeiter impfen zu lassen und Druck auf sie auszuüben, wurde vom Tourismusministerium erklärt. Grund für die Erklärung seien Spekulationen im Zusammenhang mit der Initiative Aufkleber "100% geimpft" an touristische Objekte wie Hotels und Restaurants anzubringen.
Das Tourismusministerium fördere die Bemühungen aller Vertreter der Tourismusbranche, die sich um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und Kunden bemühen, um einen sicheren Urlaub zu gewährleisten und den Namen Bulgariens als sicheres Reiseziel zu etablieren, heißt es in der Erklärung des Tourismusministeriums.

mehr aus dieser Rubrik…

Delegation des Europäischen Parlaments in Bulgarien eingetroffen

Eine Delegation von Europaabgeordneten und Experten des Europäischen Parlaments ist zu einem zweitägigen Besuch in Bulgarien eingetroffen, um die Situation mit der Rechtsstaatlichkeit zu untersuchen. Das teilte die BNR-Korrespondentin in Brüssel,..

veröffentlicht am 23.09.21 um 16:15
Kommission für Energie- und Wasserregulierung

Innenministerium und DANS prüfen Energieregulierungsbehörde

Die Staatliche Agentur für Nationale Sicherheit (DANS)und das Innenministerium haben Informationen von der Kommission für Energie- und Wasserregulierung und der Bulgarischen Unabhängigen Energiebörse angefordert. Das haben beide Institutionen..

veröffentlicht am 23.09.21 um 15:14

Tourismusbranche will Klarheit, wie sie während Wintersaison arbeiten wird

"Wir bestehen auf Corona-Tests nicht nur Lokalen und Touristenattraktionen, sondern auch in Telekommunikationsbüros, Banken und Einzelhandelsgeschäften, die nicht weniger risikobehaftet sind." Das erklärte der Vorsitzende des Nationalen..

veröffentlicht am 23.09.21 um 12:35