Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Impfung in Tourismusbranche bleibt Beschäftigten überlassen

Foto: BGNES

Die Impfung sei völlig freiwillig und die Arbeitgeber nicht  verpflichtet, ihre Mitarbeiter impfen zu lassen und Druck auf sie auszuüben, wurde vom Tourismusministerium erklärt. Grund für die Erklärung seien Spekulationen im Zusammenhang mit der Initiative Aufkleber "100% geimpft" an touristische Objekte wie Hotels und Restaurants anzubringen.
Das Tourismusministerium fördere die Bemühungen aller Vertreter der Tourismusbranche, die sich um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und Kunden bemühen, um einen sicheren Urlaub zu gewährleisten und den Namen Bulgariens als sicheres Reiseziel zu etablieren, heißt es in der Erklärung des Tourismusministeriums.

mehr aus dieser Rubrik…

Nikolaj Denkow

Mindestanzahl von Lehrern und Schülern in Quarantäne

Weniger als 1 Prozent der Lehrer und Schüler sind wegen einer Covid-19-Erkrankung oder wegen Kontakten mit einer infizierten Person zu Beginn des Schuljahres unter Quarantäne gestellt worden. Das teilte das Bildungsministerium mit. Es hat Zugang zu..

veröffentlicht am 17.09.21 um 16:43
Kristalina Georgiewa

Schwere Vorwürfe gegen Kristalina Georgiewa

IWF-Gouverneurin Kristalina Georgiewa ist von ihrem ehemaligen Arbeitgeber, der Weltbank, zu Erklärungen vorgeladen worden, weil sie Druck zugunsten von China ausgeübt habe. Laut einem unabhängigen Bericht der Anwaltskanzlei WilmerHale haben die..

veröffentlicht am 17.09.21 um 16:24

Drei Ärzte wegen Ausstellung gefälschter Dokumente festgenommen

Die Hauptdirektion für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität (GDBOP) hat in Sofia ein Netzwerk zur Ausstellung gefälschter Behindertenausweise aufgedeckt. Sieben Personen wurden festgenommen, drei davon Ärzte. Die Mediziner führten den..

veröffentlicht am 17.09.21 um 14:56