Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Wirtschaftsministerium stellt Veruntreuung in hohem Maße bei Stauseen fest

Foto: BGNES

Stauseen seien zu fünf Mal teureren Preisen als die Marktpreise renoviert worden, teilte Wirtschaftsminister Kiril Petkow nach der Inspektion von drei Stauseen in den Bezirken Sliwen und Lowetsch mit. Die Stauseen seien zudem leer und mit Gras bedeckt. Ihre angeblichen Reparaturen wurden von ein und derselben Firma und zum gleichen Preis von fast 2,5 Mio. Euro durchgeführt.
Der Minister wolle alle Unterlagen und die Ergebnisse der Inspektionen der Staatsanwaltschaft übergeben.
In der Zwischenzeit wurde bekannt, dass das Oberste Schiedsgericht nach einem Signal von Minister Petkow sich bereits mit dem Stausee „Pasar dere“ befasse, für dessen Reparatur 1,17 Mio. Euro gezahlt wurden, der aber leer steht. 

mehr aus dieser Rubrik…

Kandidat für Ministerposten von „Es gibt ein solches Volk“ droht Entlassung wegen Plagiat

Petar Iliew, der im vergangenen Sommer im zweiten Kabinettentwurf der Partei „Es gibt ein solches Volk“ als stellvertretender Premierminister und Innenminister nominiert wurde, droht wegen Plagiats die Entlassung von der Sofioter Universität, wo er als..

veröffentlicht am 27.09.21 um 18:42

Protest von Bus- und Taxiunternehmen findet nicht statt

Der für morgen vorbereitete Protest der Vertreter der Bus-, Taxi- und Gastronomiebranche, mit dem der Verkehr in den Regionalstädten für zwei Stunden zwischen 10:00 und 12:00 Uhr lahm gelegt werden sollte, findet nicht statt. Die Branche hat sich mit..

veröffentlicht am 27.09.21 um 17:47

Über 40% von erwerbstätigen Bulgaren haben kein Geld zum Heizen

42,8% der erwerbstätigen, armen Bulgaren oder 129.990 Berufstätige haben kein Geld, um ihre Wohnungen zu heizen. Das geht aus einer Analyse der Angaben des Europäischen Instituts der Gewerkschaften hervor, veröffentlicht vom Europäischen..

veröffentlicht am 27.09.21 um 16:18