Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Wirtschaftsministerium stellt Veruntreuung in hohem Maße bei Stauseen fest

Foto: BGNES

Stauseen seien zu fünf Mal teureren Preisen als die Marktpreise renoviert worden, teilte Wirtschaftsminister Kiril Petkow nach der Inspektion von drei Stauseen in den Bezirken Sliwen und Lowetsch mit. Die Stauseen seien zudem leer und mit Gras bedeckt. Ihre angeblichen Reparaturen wurden von ein und derselben Firma und zum gleichen Preis von fast 2,5 Mio. Euro durchgeführt.
Der Minister wolle alle Unterlagen und die Ergebnisse der Inspektionen der Staatsanwaltschaft übergeben.
In der Zwischenzeit wurde bekannt, dass das Oberste Schiedsgericht nach einem Signal von Minister Petkow sich bereits mit dem Stausee „Pasar dere“ befasse, für dessen Reparatur 1,17 Mio. Euro gezahlt wurden, der aber leer steht. 

mehr aus dieser Rubrik…

Präsident Rumen Radew kandidiert offiziell für eine zweite Amtszeit

Im Nationalen Kulturpalast in Sofia nominierte ein Initiativkomitee Rumen Radew und Iliana Jotowa für eine zweite Amtszeit als unabhängige Kandidaten für das Amt des Präsidenten und Vizepräsidenten. Dem Initiativkomitee gehören Vertreter aus Kultur,..

veröffentlicht am 27.09.21 um 19:40

Ehrenzeichen für Evakuierungshelfer in Afghanistan Swetlan Stoew

Außenminister Swetlan Stoew hat unserem Landsmann Adriano Sitnilski das Goldene Ehrenzeichen des Außenministeriums für seinen engagierten Einsatz bei der Evakuierung von Bulgaren, Afghanen sowie Bürger anderer Staaten aus Afghanistan verliehen. Das..

veröffentlicht am 27.09.21 um 18:58

Kandidat für Ministerposten von „Es gibt ein solches Volk“ droht Entlassung wegen Plagiat

Petar Iliew, der im vergangenen Sommer im zweiten Kabinettentwurf der Partei „Es gibt ein solches Volk“ als stellvertretender Premierminister und Innenminister nominiert wurde, droht wegen Plagiats die Entlassung von der Sofioter Universität, wo er als..

veröffentlicht am 27.09.21 um 18:42