Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: Leichter Anstieg der Neuinfektionen

Foto: ЕПА/БГНЕС

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 13.200 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 161neue Covid-19-Fälle registriert, die 1,22 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (40), Plowdiw (20) und Stara Sagora (10) diagnostiziert.

Die aktiven Fälle sind 11 751. 2.097 Patienten werden stationär behandelt, um 142 weniger als am Vortag. Auf Intensivstationen sind 241 Patienten.

583 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Somit ist die Zahl der Geheilten um 3,5 Mal größer als die der Neuinfizierten. Im Verlauf des vergangenen Tages sind 17 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben.

Seit Beginn der Corona-Impfung wurden in Bulgarien insgesamt 1.602.136 Bürger geimpft; allein am vergangenen Tag waren es 15.474. Vollständig geimpft sind inzwischen 713.244 Bürger.

mehr aus dieser Rubrik…

Kandidat für Ministerposten von „Es gibt ein solches Volk“ droht Entlassung wegen Plagiat

Petar Iliew, der im vergangenen Sommer im zweiten Kabinettentwurf der Partei „Es gibt ein solches Volk“ als stellvertretender Premierminister und Innenminister nominiert wurde, droht wegen Plagiats die Entlassung von der Sofioter Universität, wo er als..

veröffentlicht am 27.09.21 um 18:42

Protest von Bus- und Taxiunternehmen findet nicht statt

Der für morgen vorbereitete Protest der Vertreter der Bus-, Taxi- und Gastronomiebranche, mit dem der Verkehr in den Regionalstädten für zwei Stunden zwischen 10:00 und 12:00 Uhr lahm gelegt werden sollte, findet nicht statt. Die Branche hat sich mit..

veröffentlicht am 27.09.21 um 17:47

Über 40% von erwerbstätigen Bulgaren haben kein Geld zum Heizen

42,8% der erwerbstätigen, armen Bulgaren oder 129.990 Berufstätige haben kein Geld, um ihre Wohnungen zu heizen. Das geht aus einer Analyse der Angaben des Europäischen Instituts der Gewerkschaften hervor, veröffentlicht vom Europäischen..

veröffentlicht am 27.09.21 um 16:18