Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Achtung! Einbrecher zwischen 9.00 und 12.00 Uhr am aktivsten

Foto: zashtitidomasi.eu

Diebe dringen bevorzugt zwischen 9.00 und 12.00 Uhr in die Häuser ein, weil sie zu dieser Zeit zumeist unbeaufsichtigt sind, teilte die Polizei mit. Anlass ist die dritte Ausgabe der Kampagne „EU Focus Day Stop Domestic Burglaries“, die am 16. Juni stattfindet. Ziel ist es, die Bürger für die Gefahr zu sensibilisieren, damit sie Gegenmaßnahmen ergreifen. Die Kampagne wird vom Europäischen Netzwerk für Kriminalprävention (EUCPN) organisiert. 

Wohnungsdiebstähle machen, trotz des Rückgangs während der Covid-19-Pandemie, einen großen Teil der Kriminalstatistik aus. Die Einbrecher ziehen hauptsächlich Wohnungen in den unteren Stockwerken, bis zur 3 Etage vor. Es wird empfohlen, Straßenverkäufer und Dienstleistungserbringer, die oft Spione der Diebe sind, nicht in unsere Häuser zu lassen, mahnt die Polizei.

mehr aus dieser Rubrik…

Kiril Petkow dementiert, sich mit Aufhebung des Vetos gegen Nordmazedonien engagiert zu haben

Als Falschmeldung bezeichnete Premier Kiril Petkow die Information, er habe sich im Alleingang damit engagiert, dass das Veto auf die Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit der Republik Nordmazedonien aufgehoben wird. Als Fake news tat er auch..

veröffentlicht am 20.05.22 um 15:05
 Minister für E-Government Boschidar Boschanow

Bulgarien verlangt von EU Maßnahmen gegen hybride Angriffe mit Fake News

„ Desinformation ist ein systemisches Problem für Bulgarien und andere osteuropäische Länder “, betonte der Minister für E-Government Boschidar Boschanow in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen. Ihm zufolge sei die..

veröffentlicht am 20.05.22 um 14:14
Slavjanka Petrovska und Dragomir Sakow

Bulgarien und Nordmazedonien sind Verbündete in puncto Sicherheit auf dem Balkan

Die Sicherheit nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine und künftige gemeinsame Militärübungen erörterten in Sofia die Verteidigungsminister Bulgariens und Nordmazedoniens, Dragomir Sakow und Slavjanka Petrovska. „Vor uns und künftigen..

veröffentlicht am 20.05.22 um 12:59