Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Mediana: „Es gibt ein solches Volk“ überholt GERB mit 3%

Foto: Madiana

Laut einer Umfrage der Meinungsforschungsagentur Mediana, die mit eigenen Mitteln durchgeführt wurde, wird das nächste Parlament aus 7 politischen Kräften bestehen. 24% der Wähler würden für "Es gibt so ein Volk" stimmen, die ehemaligen Machthaber von GERB würden mit 21,4% an zweiter Stelle stehen, "BSP für Bulgarien" bleibt mit 21,3% an dritter Stelle und die Bewegung für Rechte und Freiheiten (DPS) ist mit 11,2% die vierte Kraft. Es folgen Demokratisches Bulgarien mit 7,2% der Stimmen und „Erhebe dich! Fratzen raus“ mit einer Unterstützung von 6,9%. Die bulgarischen Patrioten, WMRO, Wolja und NFSB bekommen dieser Umfrage zufolge 5,1%. Bisher blieben sie unter der Schwelle.
Die Agentur prognostiziert, unabhängig von der Sommersaison, eine starke Wahlbeteiligung an den vorgezogenen Parlamentswahlen. 
Eine der Schlußfolgerungen aus der Umfrage ist, dass die geschäftsführende Regierung überwiegend positiv bewertet wird im Gegensatz zum vorangegangenen Kabinett.

mehr aus dieser Rubrik…

Mitarbeiter von Einnahmenagentur mit Bestechungsgeld erwischt

Die Hauptdirektion für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität (GDBOP) hat einen Mitarbeiter der Nationalen Einnahmeagentur mit Bestechungsgeld in einem Geschäft in Sofia festgenommen. Vor einigen Tagen betrat der Mitarbeiter der Finanzbehörde den..

veröffentlicht am 21.09.21 um 16:52

Bildungsminister sieht keinen Anlass zur Sorge wegen neuen Coronavirus-Fällen

Der allmähliche Anstieg der neuen Coronavirus-Fälle im Land sei noch kein Anlass zur Sorge , sagte Bildungsminister Nikolaj Denkow. Seinen Worten zufolge werde die epidemiologische Lage nach dem Beginn des neuen Schuljahres genau verfolgt. Der Prozentsatz..

veröffentlicht am 21.09.21 um 15:01

Apell an Bulgaren in Nordmazedonien, an der Volkszählung teilzunehmen

“Überwinde die Angst, nehme als Bulgare an der Volkszählung teil, appelliert der Führer der Demokratischen Union der Bürger Petar Kolev.   Die Bürger der Republik Nordmazedonien (RSM), die Bulgaren sind, sollten bei der Volkszählung in der ehemaligen..

veröffentlicht am 21.09.21 um 14:03