Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Obst- und Gemüseproduktion geht zurück

Foto: EPA/BGNES

Allein im ersten Quartal dieses Jahres hat Bulgarien nach Angaben des Nationalen Statistikamst 88.000 Tonnen frisches Gemüse und fast 95.000 Tonnen frisches Obst importiert. Die Anbauflächen für traditionelle Früchte werden nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums immer kleiner. Die Einfuhren von Äpfeln, Erdbeeren und Birnen sind im Vergleich zum ersten Quartal 2020 um fast 50 Prozent gestiegen.
Die Experten stellen fest, dass die Ernte von Kirschen drastisch zurückgeht. Die bulgarischen Landwirte pflanzen immer weniger Gemüse an, wobei der größte Rückgang beim Kohl zu verzeichnen ist. In diesem Jahr wurde um 82 Prozent weniger angebaut als im Vorjahr. Seit Anfang des Jahres haben die Bulgaren 4.000 Tonnen importierte Tomaten und ebenso viele Gurken anstatt einheimische verspeist.

mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Dienstag, den 21. September

Am Dienstag wird es wechselhaft und bewölkt sein, in vielen Regionen sonnig. Nur in einigen Gegenden wird es leicht regnen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 16°C im Nordosten des Landes und 26°C im Südwesten, Sofia bis 20°C. An der..

veröffentlicht am 20.09.21 um 19:45
Evelin Banew

Bulgarischer Drogenboss will seine Strafe in der Heimat absitzen

Evelin Banew (mit Spitznamen Brendo), der nach dreijähriger internationaler Fahndung in der Ukraine festgenommen wurde, hat beantragt, seine von einem bulgarischen, rumänischen und italienischen Gericht für Drogenhandel verhängten Haftstrafen - für..

veröffentlicht am 20.09.21 um 19:06
Maja Manolowa

„Erhebe dich BG! Wir kommen!“ schlägt Koalition der Rechtschaffenen vor

Die Vorsitzende der Koalition „Erhebe dich BG! Wir kommen!“ Maja Manolowa hat eine Vorwahlvereinbarung mit „Demokratisches Bulgarien“ und der Formation „Wir setzen die Veränderung fort“ der ehemaligen geschäftsführenden Minister Kiril Petkow..

veröffentlicht am 20.09.21 um 18:47