Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Obst- und Gemüseproduktion geht zurück

Foto: EPA/BGNES

Allein im ersten Quartal dieses Jahres hat Bulgarien nach Angaben des Nationalen Statistikamst 88.000 Tonnen frisches Gemüse und fast 95.000 Tonnen frisches Obst importiert. Die Anbauflächen für traditionelle Früchte werden nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums immer kleiner. Die Einfuhren von Äpfeln, Erdbeeren und Birnen sind im Vergleich zum ersten Quartal 2020 um fast 50 Prozent gestiegen.
Die Experten stellen fest, dass die Ernte von Kirschen drastisch zurückgeht. Die bulgarischen Landwirte pflanzen immer weniger Gemüse an, wobei der größte Rückgang beim Kohl zu verzeichnen ist. In diesem Jahr wurde um 82 Prozent weniger angebaut als im Vorjahr. Seit Anfang des Jahres haben die Bulgaren 4.000 Tonnen importierte Tomaten und ebenso viele Gurken anstatt einheimische verspeist.

mehr aus dieser Rubrik…

Mitarbeiter von Einnahmenagentur mit Bestechungsgeld erwischt

Die Hauptdirektion für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität (GDBOP) hat einen Mitarbeiter der Nationalen Einnahmeagentur mit Bestechungsgeld in einem Geschäft in Sofia festgenommen. Vor einigen Tagen betrat der Mitarbeiter der Finanzbehörde den..

veröffentlicht am 21.09.21 um 16:52

Bildungsminister sieht keinen Anlass zur Sorge wegen neuen Coronavirus-Fällen

Der allmähliche Anstieg der neuen Coronavirus-Fälle im Land sei noch kein Anlass zur Sorge , sagte Bildungsminister Nikolaj Denkow. Seinen Worten zufolge werde die epidemiologische Lage nach dem Beginn des neuen Schuljahres genau verfolgt. Der Prozentsatz..

veröffentlicht am 21.09.21 um 15:01

Apell an Bulgaren in Nordmazedonien, an der Volkszählung teilzunehmen

“Überwinde die Angst, nehme als Bulgare an der Volkszählung teil, appelliert der Führer der Demokratischen Union der Bürger Petar Kolev.   Die Bürger der Republik Nordmazedonien (RSM), die Bulgaren sind, sollten bei der Volkszählung in der ehemaligen..

veröffentlicht am 21.09.21 um 14:03