Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

106 Wahlbüros in Deutschland in Frage gestellt

Bulgarische Botschaft in Berlin
Foto: Archiv

Innerhalb der vorgezogenen Parlamentswahlen am 11. Juli in Bulgarien werden die wahlberechtigten bulgarischen Staatsbürger, die sich in Deutschland aufhalten, voraussichtlich nur in 5 Städten von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen können. In der bulgarischen Botschaft in Berlin, in den Generalkonsulaten in München und Frankfurt am Main sowie den ehrenamtlichen Konsulaten in Magdeburg und Stuttgart sollen insgesamt 10 Wahlbüros eingerichtet werden. Die Zentrale Wahlkommission hatte die Eröffnung von insgesamt 116 Wahlbüros in Deutschland gebilligt, doch die Bundesregierung hat bislang lediglich 10 davon genehmigt; die Einrichtung der verbleibenden 106 Wahlbüros steht noch in Frage, die außerhalb der bulgarischen Botschaften und Konsulate eröffnet werden sollten. Die Zentrale Wahlkommission erwartet bis zum 30. Juni eine endgültige Entscheidung der deutschen Behörden. Im Ausland sollten laut Beschluss der Zentralen Wahlkommission insgesamt 791 Wahlbüros geschaffen werden.


mehr aus dieser Rubrik…

336 Personen sind 2020 Opfer von Menschenhandel geworden

336 Personen sind in Bulgarien 2020 Opfer von Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung in wohlhabenderen europäischen Länder wie Deutschland, Belgien, Niederlande, Österreich, Großbritannien, Frankreich und die Schweiz geworden.  Der größte..

veröffentlicht am 18.10.21 um 19:19

USA schätzen Bemühungen Bulgariens um Sicherheit auf dem Balkan

Fragen der strategischen Partnerschaft zwischen Bulgarien und den Vereinigten Staaten im Verteidigungsbereich wurden in Sofia vom bulgarischen Verteidigungsminister Georgi Panajotow und dem stellvertretenden US-Verteidigungsminister für NATO- und..

veröffentlicht am 18.10.21 um 19:03

Niedrige Impfrate erfordert Einführung strengerer Beschränkungsmaßnahmen

Aufgrund der niedrigen Impfrate unter der Bevölkerung und der Zunahme der Erkrankungsrate, Krankenhauseinweisungen und Todesfällen mit Covid-19 müssen neue beschränkende Maßnahmen eingeleitet werden. Das erklärte der stellvertretende Gesundheitsminister..

veröffentlicht am 18.10.21 um 18:54